13. August 2006 · Quelle: Alternatives Jugendprojekt 1260 e.V.

Nazihools in Strausberg

Am frühen Nach­mit­tag des 12.08.2006 gegen 15 Uhr ran­dalierten ca. 30 Frank­furter Nazi-Hooli­gans in der
Peter- Göring- Straße in Strausberg.
Auf dem Weg zum Fußball­sta­dion in der Wriezen­er Straße war­fen sie im Sozialen Zen­trum “Horte” eine Scheibe ein, ver­sucht­en eine dort aufge­hängte Fahne anzuzün­den und stießen mehrere Müll­ton­nen der Anne-Frank-Schule um.
Unter­dessen beschimpften sie Anne Frank als “Juden­sau” und beze­ich­neten die Schule als “Juden­schule”.

Diese Gruppe polizeibekan­nter recht­sradikaler Fußball­fans aus Frankfurt/Oder skandierte noch im Stadion
“Ob Ost, ob West- nieder mit der Zeck­en­pest” und begleit­ete eine umstrit­tene Schied­srichter­entschei­dung mit “Schiri, du Jude”- Rufen.
Die benachrichtigten Ein­satzkräfte der Polizei nah­men nach dem Spiel die Per­son­alien der Täter auf und begleit­eten sie zum Bahnhof. 

Der AJP 1260 e.V. erstat­tete Anzeige wegen Sachbeschädi­gung und
Volksverhetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Infori­ot — In Frank­furt (Oder) ver­sam­melten sich vor dem Haupt­bahn­hof etwa 70 Neon­azis um am „Tag der Befreiung“ gegen Kindesmiss­brauch zu demon­stri­eren. Tonangebend war die Bran­den­burg­er NPD, um die es seit einiger Zeit still gewor­den ist. 
Die Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt ist Teil des Alter­na­tiv­en Jugend­pro­jek­tes 1260 e.V.. Wir sind seit vie­len Jahren in der Region aktiv und haben gestern unsere Chronik rechter Vor­fälle in Märkisch-Oder­land veröffentlicht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot