13. September 2005 · Quelle: We Will Rock You

Nazis planen Ausschreitungen

Am kom­menden Sam­stag startet um 15 Uhr am Hen­nigs­dor­fer Bahn­hofsvor­platz eine Demon­stra­tion gegen den Naziladen “On the Streets”. Dieser wird vom Front­mann der Naz­iband “Spreegeschwad­er”, Alexan­der Gast, betrieben. “Spreegeschwad­er” sind u.a. als Vor­band der als krim­inelle Vere­ini­gung ver­bote­nen Naz­iband “Landser” ein­schlägig bekan­nt. Von den Kun­den des “On the Streets” gehen ständig Über­griffe auf die Bewohn­er des in der Nähe gele­ge­nen Asyl­be­wer­ber­heims aus.

Die rechte Szene ruft am Tag der Antifa — Demo eben­falls dazu auf nach Hen­nigs­dorf zu kom­men. Der Naziladen “On the Streets” organ­isiert einen “Großen Son­derverkauf” mit Rabat­ten für rechte Fanar­tikel und Nazi Musik CDs, um ihr Klien­tel noch bess­er zu mobil­isieren. Die Betreiber des “On the Streets” fordern ihre Anhänger dazu auf, “… im Anschluss an den Son­derverkauf, in Hen­nigs­dorf gemütlich ein Bier trinken zu gehen.”.

Was die Nazis damit meinen, zeigte sich am 25.09.2004 im säch­sis­chen Chem­nitz: Dort kam es zu schw­eren Auss­chre­itun­gen, bei denen 150 Nazis eine antifaschis­tis­che Demon­stra­tion gegen den örtlichen Naziladen angrif­f­en. Die Laden­be­treiber hat­ten eben­falls einen “Son­derverkauf” und Bier­auss­chank organ­isiert.

Am Sam­stag will die Kam­pagne “We will rock you!” mit ein­er laut­en, bun­ten und entschlosse­nen Demon­stra­tion gegen recht­en Lifestyle und die deutsche Asylpoli­tik ein Zeichen set­zen: So wurde ein Aktivist der Flüchtlingsini­tia­tive Bran­den­burg (FIB), die diese Demon­stra­tion mitor­gan­isiert, am 5.9. 2005 nach Kamerun abgeschoben. Das autoritär-dik­ta­torisch Regime Kameruns ist für Men­schen-rechtsver­let­zun­gen, Folter und Mord an Oppo­si­tionellen bekan­nt.

Die Laden­fläche des “On the Streets”
befind­et sich derzeit in Zwangsver­wal­tung. Eigen­tümerin ist die im MDAX gelis­tete Wies­baden­er Aare­al-Bank.

Bei ein­er Kündi­gung des Mietver­trages durch die Eigen­tümerin ste­ht als Nach­mi­eterin die Ini­tia­tive für ein soziokul­turelles Zen­trum in Hen­nigs­dorf zur Ver­fü­gung.

Infotele­fon

0170 733 65 27

www.we-will-rock-you.tk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot