31. März 2008 · Quelle: Inforiot

Neonazi-Demo in Lübben geplant

Für den 12.04.2008 ist von Neon­azis eine Demon­stra­tion unter dem Motto
“Recht auf Selb­st­bes­tim­mung — Pflicht zum Wider­stand” in Lübben geplant.
Ver­anstal­ter ist der “Arbeit­skreis Men­schen­rechte” im “Freien Widerstand
der Lausitz”.
Mit einem Flug­blatt, Video und Jin­gle rufen sie dazu auf “den
Herrschen­den zu zeigen, dass dein Recht auf Selb­st­bes­tim­mung durch keine
Gewalt gebrochen wer­den kann”. In ihrem Aufruf wid­men sie sich
beispiel­sweise der Stür­mung und Auflö­sung des recht­sradikalen Konzerts
am 12. Jan­u­ar
diesen Jahres im Lübben­er “Bunker 88”. Das Haus gilt als
Anlauf­stelle von Neon­azis aus dem Spree­wald. Das alte Volk­slied “Die
Gedanken sind frei” soll als Demolied dienen.

Die let­zte Neon­azide­mo in Lübben fand
am 14.12.2006 statt. Damals präsen­tierten sich die rund 100 Neonazis
unter dem Mot­to: “Men­schen­recht bricht Staat­srecht”. Den gle­ichen Slogan
ver­wen­dete die “AG Repres­sion im freien Wider­stand Lausitz” für eine
neon­azis­tis­chen Demon­stra­tion im säch­sis­chen Bautzen am 08.12.2007.

Tre­ff­punkt der Neon­azis ist um 13:30 Uhr am Bahn­hofsvor­platz in Lübben.
Bish­er sind noch keine Gege­nak­tiv­itäten bekannt.

Nicht weit von Lübben find­et am 16.04.2008 eine Kundge­bung der NPD in
Bad Saarow statt. Zu ein­er
Gegenkundge­bung
hat hier der Flüchtlingsrat Bran­den­burg mobilisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Flüchtlingsräte Berlin und Bran­den­burg und Xenion fordern die sofor­tige Freilas­sung des aus der Türkei geflo­henen kur­dis­chen Ehep­aares C. und ihrer drei min­der­jähri­gen Kinder aus dem Flughafenge­fäng­nis des BER und den Zugang der Fam­i­lie zu einem fairen Asylverfahren.
Beken­ner­schreiben: Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromver­sorgung der Baustelle der Tes­la-Giga-Fab­rik in Grün­hei­de bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch ver­legten Hochspan­nungsk­a­beln Brand gelegt haben.
In Gedenken an den antifaschis­tis­chen Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et eine poli­tis­che Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt. Diese startet am Sam­stag, dem 06.06.2021 um 11:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot