19. September 2005 · Quelle: Bernauer Antifas

Neonazistische Schmierereien in Bernau

Am Mon­tag (12.09.05) wurde im Park, hin­ter der Bernauer Stadthalle an ein­er Mauer, neon­azis­tis­che Schmier­ereien endeckt. Diese wur­den im Zeitraum zwis­chen dem 10.09 und dem 12.09 mit blauer Farbe dort von unbekan­nten TäterIn­nen rangeschmiert. 

Die Farb­dose, mit der warschein­lich die Tat gegan­gen wurde, kon­nte im Teich, der etwa 5 Meter von der Mauer ent­fer­nt ist, gesichtet werden.

Bei den Sym­bol­en han­delt es sich u.a. um ein Hak­enkreuz, eine SS-Rune und dem altem Thor Steinar Sym­bol (siehe Foto).

Alle Sym­bole wur­den auf schnell­stem Wege unken­ntlich gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

8. Mai 1945 — Gedenken in Biesen­thal. Aufruf und Ein­ladung zur Fahrrad­tour ent­lang der Gedenkste­len. Los geht’s am 8. Mai 2021 um 15 Uhr am Bahn­hof Biesenthal
Im Feb­ru­ar und März 2021 nah­men sich drei Geflüchtete aus Pots­dam, Eber­swalde und Berlin das Leben. Für Ange­hörige und Berater*innen ste­ht fest: Die drei Män­ner wur­den durch das Asyl­sys­tem mas­siv unter Druck gesetzt.
400 Men­schen haben am Son­ntag in Eber­swalde gegen das ungerechte Asyl­sys­tem und den struk­turellen Ras­sis­mus in Deutsch­land demonstriert.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot