25. März 2003 · Quelle: MOZ

Neue Ausstellung in der Gedenkstätte Sachsenhausen

Oranien­burg (ddp-lbg). In der KZ-Gedenkstätte Sachen­hausen öffnet ab
Son­ntag
die Ausstel­lung «Die Far­ben der Erin­nerung — Auschwitz 1940–2000» von
Rax
Rin­nekan­gas. Die groß­for­mati­gen fotografis­chen Gemälde des finnis­chen
Kün­stlers und Fotografen zeigen Momen­tauf­nah­men vom ehe­ma­li­gen
Konzen­tra­tionslager Auschwitz, die durch Dop­pel­be­lich­tung und Far­ben
ver­fremdet wur­den, sagte ein Sprech­er der Stiftung Bran­den­bur­gis­che
Gedenkstät­ten am Dien­stag in Oranien­burg.

Der 1954 geborene Rax Rin­nekan­gas ist Träger des finnis­chen
Staat­spreis­es
für Fotografie (1989) und für Lit­er­atur (1992). Einze­lausstel­lun­gen
sein­er
Arbeit­en waren in Finn­land, Island, Schwe­den, Rus­s­land, Deutsch­land,
Frankre­ich und Spanien zu sehen. Die Schau in Sach­sen­hausen wird am
Son­ntag
um 15.00 Uhr eröffnet. Dabei wird das Stre­ichquar­tett «Unit­ed Strings»
aus
Berlin das Stück «Klang­denkmal» auf­führen, das den Opfern des Holo­caust
gewid­met ist. (www.gedenkstaette-sachsenhausen.de.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.
INFORIOT — Vom 30. 05.–1.06. wollen sich Rock­er der Vere­ini­gun­gen „Sons of Future / Nomads“ aus Zehdenick und der „Bur­gun­den“ aus Schwedt/Oder zu ein­er zweitäti­gen „Vatertagsver­längerung“ tre­f­fen.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot