24. März 2003 · Quelle: Opferperspektive

Premnitzer Rechtsradikaler verurteilt

Wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung an einem linksori­en­tierten Jugendlichen wurde
der 20-jährige Recht­sradikale Den­nis S. heute vom Landgericht Pots­dam zu einer
Haft­strafe von acht Monat­en auf Bewährung verurteilt.

Ver­han­delt wurde ein Angriff am 9. Mai des ver­gan­genen Jahres, dem so genannten
“Her­rentag”. Den­nis S. war mit anderen Recht­sradikalen in Prem­nitz auf einer
Sauf­tour unter­wegs. Als sie auf Andreas T. trafen, gröl­ten sie: “T., du Schwein, wir
kriegen dich!” Dann ver­stellte ihm ein Recht­sradikaler den Weg und hielt ihn fest,
während ihm Den­nis S. wuchtige Schläge ins Gesicht gab. Andreas T. kon­nte sich
los­reißen, ran­nte zur Woh­nung sein­er Eltern in der Nähe, ver­fol­gt von den
Recht­sradikalen. Vor dem Haus sein­er Eltern trat ihm Den­nis S. mit
Stahlkap­pen­schuhen ins Gesicht. Blutüber­strömt kon­nte Andreas T. sich ins Haus
sein­er Eltern flücht­en, das von den Recht­sradikalen belagert wurde.

Das Urteil in der ersten Instanz wurde bei gle­ich­bleiben­dem Straf­maß in eine
Jugend­strafe umge­wan­delt. Außer­dem muss Den­nis S. 150 Arbeitsstun­den in einer
Behin­dertenein­rich­tung ableis­ten, damit er “Respekt vor der Unversehrtheit des
Lebens” lernt, wie Richter Przy­bil­la bemerkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

09. Novem­ber 19.00 Uhr am Mah­n­mal für die Opfer des Faschis­mus in Potsdam
Aufruf zur Demo und Gedenkkundge­bung anlässlich des 10. Jahrestag der “NSU”-Selbstenttarnung am 04.11.21 ab 17 Uhr in Potsdam

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot