30. Dezember 2011 · Quelle: iNFORiOT

Neuruppiner Nazis im Datennirvana

Homepage der "Freien Kräfte Neuruppin / Osthavelland" wurde gehackt

INFORIOT Die Home­page der Neon­azi-Kam­er­ad­schaft “Freien Kräfte Neu­rup­pin / Osthavel­land” ist gehackt wor­den. Anstelle rechter Pro­pa­gan­da war gestern auf der Seite über Stun­den nur ein hämis­ches “Der Führer hat­te nur ein Ei” zu lesen. Datiert ist der Ein­trag auf den 28. Dezember.

Außer­dem zu sehen war ein Logo des “Chaos Com­mu­ni­ca­tion Con­gress”. Mit­ter­weile ist die Seite leer. Die kom­plet­ten Roh­dat­en der gehack­ten Seite kur­sieren im Internet.

Auf bun­desweit­er Ebene waren am 29. Dezem­ber das “Nationale Ver­sand­haus” und am 27. Dezem­ber der “Odin-Ver­sand” gehackt wor­den. In Bran­den­burg hat­te es zulet­zt im Sep­tem­ber mehrere Home­pages der Lan­des-NPD erwis­cht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 
Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.
Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegenprotest.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot