18. Oktober 2002 · Quelle: Rote Hilfe

Newsletter erschienen

Ein neuer Newslet­ter der Roten Hil­fe Bran­den­burg ist erschienen. Das 26-seit­ige Heft enthält Artikel zu The­men aus den let­zten Monat­en wie zum Beispiel:

— der Ver­fas­sungss­chutz in Bran­den­burg

— Das demokratis­che Ver­samm­lungsrecht und dessen repres­sive Ver­fol­gung

— Raster­fah­n­dung des Bran­den­bur­gis­chen LKA

— Bul­lenüber­griff auf ein Pots­damer

— Dien­stauf­sichts­beschw­erde nach Nazi­at­tacke

— sinnlose Videoüberwachung

— Abschiebek­nast Eisen­hüt­ten­stadt: in ras­sis­tis­ches bun­desweites Knastregime–Konzept einge­bun­den

— Recht­shil­fe-Tipps für Graf­fi­ti-SprayerIn­nen

Die Broschüre kannst Du dir hier herun­ter­laden: Down­load (pdf-Doku­ment, 650 KB).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.
Am 17.05.2019 fand in Pots­dam die Fahrrad-Demo “Crit­i­cal Der­by Mass — den Nazis die Suppe ver­salzen!” statt. Die Route führte 150 bereifte Antifaschist*innen zu ver­schiede­nen Lokalen der Stadt, in denen sich die Pots­damer AfD und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion JA zu Stammtis­chen und Vor­tragsver­anstal­tun­gen tre­f­fen.
Pots­dam — Flüchtlingsrat fordert die Bran­den­burg­er Lan­desregierung auf,
entsch­ieden gegen die destruk­tiv­en Geset­zesvorhaben der Bun­desregierung
Posi­tion zu beziehen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot