19. April 2006 · Quelle: MAZ

Noch keine heiße Spur zu den Tätern

Berlin — Drei Tage nach dem Über­fall auf einen Deutsch- Äthiopi­er in Pots­dam gibt es nach Angaben des bran­den­bur­gis­chen Innen­min­is­ters noch immer keine heiße Spur zu den Tätern. Er sei aber zuver­sichtlich, dass die Täter bald gefasst wür­den, sagte Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) heute Mor­gen. 90 Prozent aller Gewalt­tat­en wür­den aufgeklärt. 

Ab sofort ist der Stim­men­mitschnitt der ver­mut­lichen Täter des Über­falls auf den 37-jähri­gen Pots­damer vom Oster­son­ntag in Pots­dam auch über eine Tele­fon­num­mer abruf­bar. Die von der Polizei extra ein­gerichtete Tele­fon­num­mer lautet (0331) 28 35 37 77 (deutsches Fes­t­netz der Telekom zum Ortstarif). 

Bei der Polizei ist bere­its eine Rei­he von Hin­weisen einge­gan­gen, die nun aus­gew­ertet wer­den. Das Opfer, ein gebür­tiger Äthiopi­er mit deutschem Pass, schwebt nach wie vor in Lebens­ge­fahr. Der Mann hat schwere Schädel- und Hirnverletzungen. 

Der gemein­nützige Vere­in “Bran­den­burg gegen Rechts! e.V.” hat heute in Absprache mit der Fam­i­lie des Über­fal­l­enen ein Spendenkon­to ein­gerichtet. Die einge­hen­den Spenden sollen nach Angaben des Vere­ins unmit­tel­bar dem Opfer und sein­er Fam­i­lie zu Gute kommen. 

Kon­tonr.: 350 201 79 55

BLZ: 160 500 00

Mit­tel­bran­den­bur­gis­che Sparkasse

Kon­toin­hab­er: Bran­den­burg gegen Rechts! e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Rah­men der bun­desweit­en Aktion­stage der See­brücke „Wir kla­gen an! —  Men­schen­rechte sind #Unver­han­del­bar“ machen wir Krach gegen Fron­tex  und die Bundespolizei. 
Pots­dam — Die Patient:innen gegen die kap­i­tal­is­tis­che Lei­d­kul­tur werten die Demo “Sol­i­darische Zukun­ft statt Kap­i­tal­is­mus” aus und rufen dazu auf, bei den Pla­nun­gen der näch­sten Aktio­nen mitzumachen.
Pots­dam — Mit ein­er Demon­stra­tion am 19.6. soll auf die missliche Lage von Clubs und anderen kul­turellen Orten aufmerk­sam zu machen sowie Forderun­gen an Poli­tik und Ver­wal­tung sicht­bar gemacht werden.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot