20. April 2006 · Quelle: www.wir-sind-brandenburg.de

Wir sind Brandenburg!

Gestern wurde der Aufruf „Wir sind Bran­den­burg!“ ges­tartet. Der Wort­laut im Fol­gen­den:

WIR sind Bran­den­burg! Wir sind schock­iert über den bru­tal­en Über­fall auf einen unser­er Mit­bürg­er am 16. April. Damit haben die Feinde unseres Lan­des alle Gren­zen über­schrit­ten. Das hat einen deutsch­landweit­en Auf­schrei gegeben. Ermyas M. ist ein­er von uns – sie sind es nicht.

WIR sind Bran­den­burg! Wir sind die Patri­oten. Dies ist unser Land. Wir leben und wir lieben hier. Dies ist unsere Heimat, ob wir hier geboren wur­den oder nicht.

WIR sind Bran­den­burg! Wir ste­hen auf. Wir vertei­di­gen unsere Heimat gegen Hass, Intol­er­anz und Ras­sis­mus. Wir wen­den uns gegen jede Gewalt. Wir ste­hen für Offen­heit und Tol­er­anz. Wir ste­hen für ein Land des Miteinan­der. WIR sind Bran­den­burg! Unser Bran­den­burg ist ein weltof­fenes Land, ein Land für Weiße und für Schwarze, für Gelbe und für Rote. Ein Land für alle Men­schen, ob aus Pots­dam oder Rathenow, aus Ham­burg, Lon­don, New York oder Addis Abe­ba.

WIR sind Bran­den­burg! Wer mit uns hier in Bran­den­burg leben will, den heißen wir willkom­men. Wer uns hier in Bran­den­burg besuchen will, dem öff­nen wir unsere Türen und unsere Herzen.

WIR sind Bran­den­burg! Unser Bran­den­burg ist Leben. Unser Bran­den­burg ist Europa. Unser Bran­den­burg ist Zivil­i­sa­tion. Unser Bran­den­burg ist Weltof­fen­heit. Unser Bran­den­burg ist 21. Jahrhun­dert. Unser Bran­den­burg ist Frei­heit.

WIR sind Bran­den­burg! Und sie wer­den es niemals, niemals sein.

Erstun­terze­ich­n­er: Gunter Fritsch, Land­tagspräsi­dent; Matthias Platzeck, Min­is­ter­präsi­dent;

Jörg Schön­bohm, stel­lv. Min­is­ter­präsi­dent; Era­do Raut­en­berg, Gen­er­al­staat­san­walt; Dag­mar Fred­er­ic, Enter­tainer­in; Gün­ter Baaske, SPD-Frak­tion­schef; Bernd Schröder, Train­er 1. FFC Tur­bine; Lothar Bisky, PDS-Chef; Detlef Baer, DGB-Chef Bran­den­burg; Vic­tor Stim­ming, Präsi­dent IHK Pots­dam; Peter Egen­ter, Haupt­geschäfts­führer der IHK Pots­dam; Thomas Lunacek, CDU-Frak­tion­schef; Almuth Berg­er, Aus­län­der­beauf­tragte Bran­den­burgs; Detlef Kar­ney, Präsi­dent Handw­erk­skam­mer Frank­furt (Oder); Dr. Wieland Niekisch, Präsi­dent Ringer­club Ger­ma­nia Pots­dam; Ravin­dra Gujju­la, Bran­den­burg gegen Rechts! e.V.; Lan­dess­port­bund Bran­den­burg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Was ist denn da los? Warum beset­zen diese Chaoten schon wieder ein Haus?
Frank­furt (Oder) — Vor dem Hin­ter­grund des Anschlags in Halle, der zwei Men­schen das Leben kostete, ruft das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ zu ein­er Kundge­bung am Fre­itag den 11.10.2019 ab 18 Uhr auf dem oberen Brun­nen­platz auf
Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot