11. September 2002 · Quelle: Inforiot

NPD-Demo in Potsdam derzeit verboten

Die für Sonnabend geplante Demon­stra­tion der NPD durch Pots­dam ist derzeit ver­boten. Das zuständi­ge Polizeiprä­sid­i­um sieht in dem Mot­to des Aufzugs — Schluss mit der Massenein­wan­derung rus­sis­ch­er Juden, Deutsch­land den Deutschen — den Straftatbe­stand der Volksver­het­zung erfüllt. Die Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin teilt laut der Nachrichenagen­tur ddp diese Ansicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Flüchtlingsrat Bran­den­burg, Jugendliche ohne Gren­zen und die Flüchtlings­ber­atung des Ev. Kirchenkreis­es Oberes Havel­land kri­tisieren die Unter­bringungspoli­tik im Land­kreis Ober­hav­el.
PRO ASYL und Flüchtlingsrat Bran­den­burg fordern: Ein­satz für die Rechte von Flüchtlin­gen bedeutet klare Kante gegen Recht­sradikalis­mus und Ras­sis­mus
Pots­dam – Unter dem Mot­to „SOS an den EU-Außen­gren­zen! Pots­dam – ein sicher­er Hafen!?“ laden Ini­tia­tiv­en anlässlich des „Tag des Flüchtlings“ am 27.09.2019 zu einem Aktion­stag ein.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot