23. Juni 2010 · Quelle: Inforiot

NPD kündigt kurzfristig Demo für Samstag in Finsterwalde an

Antifaschistische Gegenaktivitäten und Protest geplant

Fin­ster­walde - Auf ihrer Inter­net­seite kündigt der NPD Lan­desver­band Bran­den­burg eine Demon­stra­tion unter dem „Deutsches Geld für deutsche Auf­gaben! Sozial­räu­ber stop­pen!“ am kom­menden Sam­stag, den 26. Juni, im süd­bran­den­bur­gis­chen Fin­ster­walde an. Der Auf­marsch ist der erste nach knapp 19 Jahren.

Trotz der kurzfristig Ankündi­gung wollen Antifaschist_innen vor Ort aktiv wer­den und bit­ten um Unter­stützung. Die Nazis tre­f­fen sich um 9. 30 Uhr am Bahn­hof Fin­ster­walde.

 

Ab 10 Uhr will die Stadt Fin­ster­walde ein Fest auf dem Mark­t­platz unter dem Mot­to „Fin­ster­walde zeigt Gesicht – für Demokratie und Tol­er­anz“ ver­anstal­ten. Antifaschist_innen in der Region rufen auf, den Nazis bere­its am Bahn­hof ent­ge­gen­zutreten.


Achtet auf aktuelle Ankündi­gun­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

20 Per­so­n­en sind zu der Demon­stra­tion in Dober­lug-Kirch­hain gekom­men, zu der die Ini­tia­tive „Busverbindung 571 jet­zt!“ ein­ge­laden hat­te – mehr waren auch nicht erlaubt.
Am 9.4.2020 hat die Ini­ta­tive “We’ll Come Unit­ed” Berlin/Brandenburg durch einen
Super­markt-Shut­tle mit 6 pri­vat­en PKWs die Men­schen aus der Erstauf­nahme-Ein­rich­tung in Dober­lug-Kirch­hain unter­stützt.
Am Don­ner­stag 9.4.2020 unter­stützt “We’ll Come Unit­ed” in Dober­lug-Kirch­hain die Men­schen in der Erstauf­nahme-Ein­rich­tung durch einen Super­markt-Shut­tle mit pri­vat­en PKWs. Sie fordern: „Busverbindung jet­zt! Schluss mit der Iso­la­tion!”

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot