7. April 2013 · Quelle: Inforiot

NPD Mahnwachen in Neuruppin und Nordoberhavel

NPD hält spontan Mahnwachen gegen Benzinpreise ab / Neuer Vorstand der NPD Oberhavel zeigt sich in der Öffentlichkeit

INFORIOT - Am gestri­gen Sonnabend hielt die NPD sog. „Wan­der­mah­nwachen“ in Neu­rup­pin (OPR), Gransee (OHV) und Zehdenick (OHV) ab. Wie die zuvor durch den Kreisver­band Hav­el-Nuthe und den Stadtver­band Neu­rup­pin durchge­führten Touren in Pritzwalk-Witt­stock-Rheins­berg und Frie­sack-Nauen-Ket­zin im Okto­ber, war das The­ma der Mah­nwache „steigende Ben­z­in­preise“. Laut Angaben der Märkischen All­ge­meinen Zeitung waren die Mah­nwachen von Gegen­protesten und einem größeren Polizeiaufge­bot begleitet.

Vor­standswech­sel bei der NPD Ober­hav­el

Nach der Bekan­nt­gabe des Vor­standswech­sels des Kreisver­ban­des der NPD Ober­hav­el, zeigte sich diese nun erst­mals in der Öffentlichkeit. So waren unter den sechs anwe­senden Neon­azis der neue Vor­standsvor­sitzende Burkhard Sah­n­er, gemein­sam mit den bekan­nten Aktivis­ten Robert W. (Vel­ten) und Steve S. (Hen­nigs­dorf), sowie das NPD Neu­rup­pin und Freie Kräfte Neuruppin/Osthavelland Mit­glied Rene M., anwe­send. Erst Ende Feb­ru­ar sorgte Steve S. im Kreistag Ober­hav­el für einen Eklat, Robert W. war ein­er der kom­merziellen Betreiber_innen von indizierten Ton­trägern der Recht­srock­band „Deutsch Stolz Treue“.

Der Kampf um die Par­la­mente

Die spon­tane Aktions­form ist Teil der Wahlkampf­s­trate­gie der NPD Bran­den­burg, welche sie selb­st als „Aktion Tausend­füßler“ betitel­ten. Es wird hier­bei ver­sucht eine Öffentlichkeit jen­seits von größeren Gegen­protesten, welche durch eine angekündigte Aktion zu erwarten sind, zu schaf­fen. In der Zukun­ft wird ver­mehrt mit dieser Aktions­form zu rech­nen sein. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 
Das JWP-Mit­ten­Drin verurteilt den Bran­dan­schlag auf den Dienst­wa­gen des Neu­rup­pin­er Bürg­er­meis­ters Jens-Peter Golde, sowie aus­ge­sproch­ene Mord­dro­hun­gen gegen ihn.
Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot