11. April 2013 · Quelle: Indymedia

NPD Propaganda an HNE Eberswalde

Eberswalde - An der Hochschule für nachhaltige Eberswalde (HNEE) ist es in letzter Zeit zu massiver NPD-Propaganda gekommen..

In der Hochschulzeitung “Seit­en­wind” ver­sucht der Präsi­dent, Prof. Dr. Vahrson, die Sache unter den Tisch zu kehren

In Eber­swalde hat sich inzwis­chen herumge­sprochen, dass die Bran­den­burg­er NPD auch im Umfeld der Hochschule für nach­haltige Entwick­lung HNE höchst aktiv ist. Dazu gibt´s in der Unizeitung Seit­en­wind / Früh­jahrsaus­gabe 2013 S.3 sog­ar ein Inter­view mit dem Präsi­den­ten Prof. Vahrson. (Siehe: hier)
Zwar ver­sucht sich Vahrson mehr oder weniger hil­f­los von der recht­en Pro­pa­gan­da zu dis­tanzieren und spricht offiziell von “Mist, den wir hier nicht haben wollen”. Aber wo bleiben eigentlich die Tat­en? Wir von der Linken Aktion­s­gruppe Eber­swalde rufen Euch daher dazu auf, sel­ber wach­sam zu sein und euch selbt zu helfen! Nicht nur das Pro­pa­gan­da­ma­te­r­i­al zu ent­fer­nen, son­dern vor allem auch die dazuge­höri­gen Nazis zu entsor­gen!!! Denn es ist ein­fach eine gruselige Vorstel­lung wom­öglich mit Ras­sis­ten und Men­schen­fein­den im sel­ben Raum zu sitzen… Auch wenn das krass klingt. Bedenkt dabei auch: Wenn die NPD als Auswuchs des kap­i­tal­is­tis­chen Nor­malzu­s­tands den auch so manch­er Jup­pi am fach­bere­ich Wirtschaft verkör­pert mancherorts in Bran­den­burg inzwis­chen “wie selb­stver­ständlich” aktiv ist, so haben die Geschehnisse in Eber­swalde doch wegen dem Mord an Amadeo eine beson­dere Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Eber­swalde — Anlässlich des 30. Todestages von Amadeu Anto­nio ruft die Barn­imer Kam­pagne „Light Me Amadeu“ zu ein­er Online-Aktion ab dem 25.11. auf. Am 6.12. wird ab 14 Uhr eine Gedenkdemon­stra­tion in Eber­swalde stattfinden.
Unter dem Mot­to „Biesen­thal bleibt bunt! Für ein kreatives und fre­undlich­es Miteinan­der in Biesen­thal und über­all“ gin­gen heute über 300, ältere und jün­gere Biesenthaler*innen auf die Straße und set­zten ein deut­lich­es Zeichen gegen Rassismus.
Am 1.10. wurde ein Schwarz­er Biesen­thaler am Mark­t­platz ras­sis­tisch belei­digt und mit ein­er Flasche ange­grif­f­en. Deshalb ruft jet­zt eine Ini­tia­tive zu einem Spazier­gang gegen Ras­sis­mus auf.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot