11. Mai 2013 · Quelle: Inforiot

NPD scheitert vorerst in Nordbrandenburg

Deutliche Proteste gegen NPD „Wandermahnwache“ in Neuruppin, Kyritz und Perleberg

Gegen Klein-Aufmärsche der NPD in drei Städten im Nor­den Bran­den­burgs haben heute dutzende Men­schen protestiert. 

Wüten­der Protest in Per­leberg

Am heftig­sten war die Ablehnung gegenüber der neon­azis­tis­chen Partei vor allem in Per­leberg (Land­kreis Prig­nitz) zu spüren. Dort demon­stri­erten unge­fähr 50 Men­schen laut­stark gegen die NPD Ver­samm­lung. Vere­inzelt flo­gen aber auch Eier und Böller. Außer­dem kam es zu Auseinan­der­set­zun­gen während des Abmarsches der NPD aus der Stadt. Erst der Ein­satz der Polizei kon­nte den drei Fahrzeu­gen der Neon­azis den sicheren Abzug garantieren. Zwei Antifaschist_innen wur­den während der Proteste kurzzeit­ig in Gewahrsam genom­men, eine Antifa – Fahne tem­porär beschlagnahmt. Zuvor war die NPD bere­its in Kyritz und Neu­rup­pin (bei­de Land­kreis Ost­prig­nitz-Rup­pin) präsent, wurde aber auch hier nur ablehnend emp­fan­gen.

Laut­starke Ablehnung in Neu­rup­pin

In der Fontanes­tadt hat­te die Partei gegen 9.00 Uhr ihre „Wan­der­mah­nwache“ begonnen. Dort sah sie sich bere­its mit ein­er Kundge­bung des Bünd­niss­es „Neu­rup­pin bleibt bunt“ kon­fron­tiert, an der unge­fähr 30 Men­schen, darunter Bürg­er­meis­ter Peter Golde (Pro Rup­pin), der Land­tagsab­ge­ord­nete Dieter Gross (Die Linke), der Kreistagsab­ge­ord­nete Wolf­gang Freese (Bünd­nis 90/Die Grü­nen)  sowie viele antifaschis­tis­che Jugendliche teil­nah­men. Die NPD bot hier lediglich sieben Funk­tionäre und Sym­pa­thisan­ten auf. Entsprechend kläglich gin­gen der abge­le­sene Rede­beitrag und die Pro­voka­tio­nen der Neon­azis im laut­starken Protest sowie im Gelächter der Gegenkundge­bung unter. Gen­ervt zogen die NPD Anhänger dann nach ein­er Stunde wieder ab.

Abfuhr in Kyritz

In Kyritz erg­ing es der NPD dann nicht bess­er. Dort hat­te sie sich in der Nähe eines belebten Wochen­mark­tes aufge­baut, um offen­bar dort gezielt Leute anzus­prechen. Die Mark­t­gäste hat­ten aber gar kein Inter­esse an der neon­azis­tis­chen Partei und ihren selb­s­ther­rlichen Red­ner. Aus­ge­buht und aus­gep­fif­f­en wur­den die NPD Anhänger und zogen aus Kyritz bere­its eine halbe Stunde später, gen Per­leberg ab.

Presse­fo­tos aus den einzel­nen Orten hier:

Neu­rup­pin

Kyritz

Per­leberg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 24. Novem­ber begin­nt der Prozess gegen den NPD-Kad­er Maik Schnei­der und fünf weit­ere Neon­azis. Wir haben euch einen Press­espiegel rund um den Prozess, zum Bran­dan­schlag auf die Turn­halle in Nauen sowie zur Per­son Maik Schnei­der zusam­menge­tra­gen. Die Seite wird in der Zeit des Prozess­es regelmäßig aktualisiert. 
Bran­den­burg an der Hav­el — Ins­ge­samt 25 Per­so­n­en nah­men an der Podi­ums­diskus­sion am ver­gan­gen Don­ner­stag teil. Auf der Bühne war ein Vertreter der Kam­pagne “Emil Wend­land — Nie­mand ist Vergessen” aus Neu­rup­pin, Judith Porath von der Opfer­per­spek­tive und ein Vertreter der Antifa Jugend Bran­den­burg. Die Diskus­sion wurde von der Jour­nal­istin Heike Kleffn­er moderiert.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot