1. September 2003 · Quelle: VfN

Oben ohne! Unten ohne! Nackt und Frei statt beim nächsten Krieg dabei!

Der Ver­band friedenslieben­der Nud­is­ten­vere­ini­gun­gen (VfN), ruft seine Fre­undIn­nen auf, gemein­sam mit ihnen gegen das geplante Bom­bo­drom bei Witt­stock aktiv zu wer­den. Sein Ver­band­str­e­f­fen vom 30. bis 31.8 ste­ht dieses Jahr in direk­tem Zusam­men­hang mit diesem aktuellen The­ma. der
ver­band denkt, es ist an der Zeit, den poli­tis­chen Charak­ter der nud­is­tis­chen Bewe­gung wieder stärk­er zum Aus­druck zu brin­gen. Deshalb lädt er ein, am o.g. Woch­enende gemein­sam mit ihnen in wun­der­schön­er Umge­bung zu baden, zu tanzen, zu chillen und auch mit Spass und Phan­tasie gegen das Bom­bo­drom aktiv zu wer­den.

Die Losung ihrer zivilen friedenssich­ern­den Inter­ven­tion im Bom­bo­drom
lautet:

Bässe gegen Bomben!

Kommt zahlre­ich & seid kreativ!

Der Ort des Zusam­men­tr­e­f­fens wird in der Nähe von Witt­stock liegen.

Weit­ere Details hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Nach Schlägereien von Män­ner­grup­pen unter­schiedlich­er Nation­al­ität woll­ten Neon­azis gestern in Rheins­berg ein flüchtlings­feindlich­es Sig­nal set­zen. Doch ihre angemeldete Kundge­bung ver­puffte am Gegen­protest.
Gestern gedacht­en ca. 60 Per­so­n­en in Neu­rup­pin Emil Wend­land und set­zten ein sicht­bares Zeichen gegen rechte Het­ze und Gewalt.
Wir rufen dazu auf sich am 01. Juli 2020 ab 18:00 Uhr am Rosen­garten, dem zen­tralen Gedenko­rt für Emil Wend­land, einzufind­en, diesem würdig zu Erin­nern und ein sicht­bares Zeichen gegen rechte Het­ze und Gewalt zu set­zen.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot