3. September 2003 · Quelle: Off Filmtage

Off Filmtage 2003 in Potsdam

für eine freie kul­tur — umson­st und draußen”

und… was machen wir so?

Wir sind eine unab­hängige Gruppe, die ein­mal im Jahr auf dem Pots­damer
Bass­in­platz open-air ein dre­itätiges Film- und Kul­tur­fes­ti­val organ­isiert und
gestal­tet.
Die Off-Film­tage sind eine no-bud­get Ver­anstal­tung : Wir haben kein Geld und
wollen auch keins ver­di­enen.
Uns geht es darum, die Innen­stadt nicht den Kaufhäusern und Touris­ten­fall­en zu
über­lassen, son­dern mit kri­tis­ch­er, frei zugänglich­er Kul­tur nach draußen zu
gehen und Öffentlichkeit jen­seits pri­vatisiert­er Räume zurück­zugewin­nen.

Wir wollen über das Medi­um Film gesellschaftliche Mißstände the­ma­tisieren,
kri­tisieren und Blick­winkel jen­seits von medi­en­monopol und Pop­kul­tur
ermöglichen. Und das mit allen Gen­res, die die Filmkun­st zu bieten hat,
ergänzt durch ein Begleit­pro­gramm aus Vor­trag, Diskussion,Lesung, The­ater und
Musik.

“Arbeit regiert die Welt”

Weltweit herrschen­der Kap­i­tal­is­mus. Verkaufen der eige­nen Arbeit­skraft.
wirtschaftlich­er Wach­s­tum. Prof­it­max­imierung.
Der men­sch ist hier bloßes Mit­tel zur Schaf­fung gewin­nver­sprechen­der Pro­duk­te
für den anony­men Markt.
Ein Spiel ohne Gewin­ner, aber mit fes­ten Regeln : legal existieren heißt, dem
Markt bedin­gungs­los zur Ver­fü­gung zu ste­hen oder laut­los zu ver­schwinden -
Lohnar­beit oder Ver­lust der Exis­tenzberech­ti­gung.
Freizeit dient auss­chließlich der repro­duk­tion der Arbeit­skraft. Entspan­nung
heißt Kon­sum. Indi­vid­u­al­is­mus von der Stange. Spaßin­dus­trie und
Dien­stleis­tungssek­tor schaf­fen mehr von der man­gel­ware Arbeit. Bil­liglöhne
für Massen­pro­duk­tion — Ver­ar­mung weltweit.
Und arbeit regiert die Welt.

Um dieses The­ma, die Arbeits­ge­sellschaft, dreht sich alles bei den 3.ten
Off-Film­ta­gen in Pots­dam

Pro­gramm

Fre­itag 5.9.03

19:00 “Steigen Sie ein”

Ein­ladung zur Reise zwis­chen den Wel­ten / Videoin­stal­la­tio­nen in der fahren­den
Eisen­bahn (von Tomasz)

20:00 The­ater von allen Seit­en

21:00 1. Doku-Kurz­film­block

— Die Bedeu­tung der kap­i­tal­is­tis­chen Arbeit­sethik in der “freien Welt”

22:00 2. Doku-Kurz­film­block

— Was wür­den Sie Ihrer Frau zum Hochzeit­stag schenken? Ein Auto? Eine
Eigen­heimhälfte? Oder eine Tablette zur Erhal­tung Ihrer Vital­ität?

22:45 Paul Hun­dekot — Geigerzäh­ler Antilie­der­ma­ch­er

23:30 Film­premiere “Holi­work”

Kurzspielfilm von Anja Schmidt

Sam­stag 6.9.03

16:00 Kinder­filme im kleinen Zelt

16:00 “STREIKT!!”

— die begin­nende Zer­schla­gung der Streik­be­we­gung in Europa
(ein beispiel aus eng­land unter m. thatch­er)

— ANTI-HARTZ-Proteste (Doku)

17:00 “STREIKT !!”

— der ver­such seine schäfchen ins trock­ene zu brin­gen
unternehmer kollek­tive (Doku)

— über das leben von abfällen der weg­w­er­fge­sellschaft (Doku)

19:00 — die agen­da 2010. Entrech­tung und Vere­len­dung

Eine Infor­ma­tionsvor­trag von Brigitte Baki (Erfurt)

19:30 Lesung

— Paul Lafar­que: “das recht auf faul­heit” 1883
gele­sen von andreas trun­schke

20:15 Kurz­film­block

— du bist mitte 20 und bekommst ein super ange­bot. 8 jahre full-time-job und
dann eine lebenslange rente. glück­lich ? … oder jung ‚reich und ver­braucht

21:40 Kurz­film­block

— hast du arbeit oder hat die arbeit dich?

22:30 Spielfilm

— arbeit­er sein ist gar nicht so ein­fach, ille­gal­isiert­er arbeit erst recht
nicht

Son­ntag 7.9.03

16:00 Kinder­filme im kleinen Zelt

16:00 “Arbeit regiert die Welt”

— fol­gen der glob­al­isierung für die arbei­t­erin­nen eines konz­erns in
ver­schiede­nen län­dern (Doku)

— die armut im haus — porträt ein­er ille­gal­isierten arbei­t­erin in deutsch­land
(Doku)

18:00 — han­del, einzel­han­del, welthandel, …

wie funk­tion­iert das kap­i­tal ? … das beispiel haiti (Doku)

19:00 “Tafeln”

Bel­la Vita … (jed­er bringt an, was er kann , dann ist essen umson­st und
draußen)

19:45 Lesung

— Rain­er Tram­pert “die neuen helden der arbeit” (gele­sen von tani)

20:30 Kurz­film­block

— du brauc­st klein­geld — sog­ar am A.. der welt

— während ein­er exkur­sion wachst du auf und bemerkst,
das alles nur ein fake ist.

21:30 Kurz­film­block

— behap­py now nach vier wochen ohne fernse­hen dro­ht infor­ma­tion­s­ge­walt in der
tv-stadt.

23:00 Klaviergek­limper

— wieder fit für den mon­tag

Das aus­führliche Por­gramm gibt es am fre­itag auf dem Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Pots­dam – Ange­li­ka Nguyen liest, zeigt und kom­men­tiert Auss­chnitte aus ihren Tex­ten und
ihrem Doku­men­tarfilm „Brud­er­land ist abge­bran­nt”. Anschließend Gespräch mit Koray Yıl­maz-Günay. Mittwoch, 27.11.2019 um 19Uhr im T‑Werk Schiff­bauer­gasse 4e
In diesem Jahr gab es erst­ma­lig zwei Gedenkver­anstal­tun­gen, um an die Schreck­en der Novem­ber­pogrome zu erin­nern.
Unter dem Titel „Improv for Future“ begann das 9. Pots­damer Improthe­ater Fes­ti­val.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot