23. Oktober 2002 · Quelle: lausitzer rundschau

OSL-Kreis ist kein Brennpunkt rechtsextremer Gewalt”

So wie im Lande ins­ge­samt, liefern auch im hiesi­gen Land­kreis rechts­gerichtete Aktiv­itäten Grund zur Sorge.
Der Ober­spree­wald-Lausitz-Kreis ist kein Bren­npunkt recht­sex­tremer Gewalt. Wir haben es hier vor­rangig mit so genan­nten Pro­pa­gan­dade­lik­ten, zum Beispiel Schmier­ereien mit Nazisym­bol­en, zu tun. Wir küm­mern uns mit einem Jugend­kom­mis­sari­at und ein­er mobilen Ein­satzein­heit mit sechs Mitar­beit­ern inten­siv um dieses Prob­lem­feld. Schw­er­punkt ist, wie zum Beispiel im Falle ein­er Gruppe Jugendlich­er in Lauch­ham­mer, im Vor­feld gegen solche Straftat­en anzuge­hen, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kom­men. Rechts­gerichtete Straftat­en stiegen in diesem im Ver­gle­ich zum Vor­jahr um 20 an. 2001 mussten 40 reg­istri­ert werden. 

[…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Flüchtlingsräte Berlin und Bran­den­burg und Xenion fordern die sofor­tige Freilas­sung des aus der Türkei geflo­henen kur­dis­chen Ehep­aares C. und ihrer drei min­der­jähri­gen Kinder aus dem Flughafenge­fäng­nis des BER und den Zugang der Fam­i­lie zu einem fairen Asylverfahren.
In Gedenken an den antifaschis­tis­chen Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et eine poli­tis­che Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt. Diese startet am Sam­stag, dem 06.06.2021 um 11:00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. 
In Gedenken an den antifaschis­tis­chem Wider­stand, die Opfer des Faschis­mus und Repres­sion find­et am 13.03 eine Wan­derung durch Königs Wuster­hausen statt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot