23. Oktober 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Palästinenser ausländerfeindlich beleidigt & beschimpft

Zwei alko­holisierte Män­ner sind in der Nacht zu Dien­stag wegen des Ver­dachts der Bedro­hung vor­läu­fig festgenom­men wor­den. Die bei­den Pots­damer (29; 24) hat­ten am Mon­tag kurz nach 22 Uhr an einem Imbiss Am Stern einen 28-jähri­gen Palästi­nenser und dessen 18-jährige Pots­damer Fre­undin aus­län­der­feindlich belei­digt und bedro­ht.

Bei den Tätern wur­den 2,24 bzw. 1,62 Promille gemessen. Der 29-Jährige schlug wild um sich, als er in den Streifen­wa­gen gebracht wurde. Eine Anzeige wegen des Wider­stands gegen Vol­lzugs­beamte fol­gte. Der 24-Jährige hat­te bere­its am 18. Okto­ber einen Marokkan­er beschimpft und ver­let­zt und in ein­er Drewitzer Videothek einen Türken provoziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.
Am 17.05.2019 fand in Pots­dam die Fahrrad-Demo “Crit­i­cal Der­by Mass — den Nazis die Suppe ver­salzen!” statt. Die Route führte 150 bereifte Antifaschist*innen zu ver­schiede­nen Lokalen der Stadt, in denen sich die Pots­damer AfD und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion JA zu Stammtis­chen und Vor­tragsver­anstal­tun­gen tre­f­fen.
Pots­dam — Flüchtlingsrat fordert die Bran­den­burg­er Lan­desregierung auf,
entsch­ieden gegen die destruk­tiv­en Geset­zesvorhaben der Bun­desregierung
Posi­tion zu beziehen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot