23. Oktober 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Palästinenser ausländerfeindlich beleidigt & beschimpft

Zwei alko­holisierte Män­ner sind in der Nacht zu Dien­stag wegen des Ver­dachts der Bedro­hung vor­läu­fig festgenom­men wor­den. Die bei­den Pots­damer (29; 24) hat­ten am Mon­tag kurz nach 22 Uhr an einem Imbiss Am Stern einen 28-jähri­gen Palästi­nenser und dessen 18-jährige Pots­damer Fre­undin aus­län­der­feindlich belei­digt und bedro­ht.

Bei den Tätern wur­den 2,24 bzw. 1,62 Promille gemessen. Der 29-Jährige schlug wild um sich, als er in den Streifen­wa­gen gebracht wurde. Eine Anzeige wegen des Wider­stands gegen Vol­lzugs­beamte fol­gte. Der 24-Jährige hat­te bere­its am 18. Okto­ber einen Marokkan­er beschimpft und ver­let­zt und in ein­er Drewitzer Videothek einen Türken provoziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mehr als 20 Organ­i­sa­tio­nen und Ver­anstal­tung­sorte aus der Bre­ite der Pots­damer und
Bran­den­burg­er Zivilge­sellschaft set­zen mit der heute veröf­fentlicht­en Erk­lärung
„Kein Forum für rechte Kad­er“ ein kon­se­quentes Zeichen gegen Rechts
Aufruf zur Gedenkver­anstal­tun­gen in Pots­dam am 27.01.2020 um 19 Uhr am Platz der Ein­heit
Die Ini­tia­tive See­brücke Pots­dam bege­ht mit der heuti­gen Kundge­bung vor der let­zten diesjähri­gen Sitzung der Stadtverord­neten­ver­samm­lung den Jahrestag des Beschlusses „SICHERER HAFEN“ mit Anlass zur Freude und zur Mah­nung

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot