23. Oktober 2002 · Quelle: Märkische Allgemeine

Palästinenser ausländerfeindlich beleidigt & beschimpft

Zwei alko­holisierte Män­ner sind in der Nacht zu Dien­stag wegen des Ver­dachts der Bedro­hung vor­läu­fig festgenom­men wor­den. Die bei­den Pots­damer (29; 24) hat­ten am Mon­tag kurz nach 22 Uhr an einem Imbiss Am Stern einen 28-jähri­gen Palästi­nenser und dessen 18-jährige Pots­damer Fre­undin aus­län­der­feindlich belei­digt und bedroht. 

Bei den Tätern wur­den 2,24 bzw. 1,62 Promille gemessen. Der 29-Jährige schlug wild um sich, als er in den Streifen­wa­gen gebracht wurde. Eine Anzeige wegen des Wider­stands gegen Vol­lzugs­beamte fol­gte. Der 24-Jährige hat­te bere­its am 18. Okto­ber einen Marokkan­er beschimpft und ver­let­zt und in ein­er Drewitzer Videothek einen Türken provoziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Gegen geplante Kürzun­gen der Bran­den­bur­gis­chen Lan­desregierung bei Ange­boten für Geflüchtete ab 2022 regt sich Protest: Die gestern ges­tartete Online-Peti­tion „Stärken statt Stre­ichen“ fordert den Erhalt der vielfälti­gen Angebote
09. Novem­ber 19.00 Uhr am Mah­n­mal für die Opfer des Faschis­mus in Potsdam
Aufruf zur Demo und Gedenkkundge­bung anlässlich des 10. Jahrestag der “NSU”-Selbstenttarnung am 04.11.21 ab 17 Uhr in Potsdam

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot