26. Februar 2002 · Quelle: MAZ / KW

Phantombilder der Waßmannsdorfer Schläger

Waß­manns­dorf: Asyl­be­wer­ber ange­grif­f­en

DAHME SPREEWALD Seit Sonnabend ermit­telt die Polizei zum Ver­dacht der Kör­per­ver­let­zung an einem 30-jähri­gen Libane­sen in Waß­manns­dorf. Heim­be­wohn­er des dor­ti­gen Asyl­be­wer­ber­heims hat­ten Polizei und Ret­tungs­di­enst alarmiert.

Wie der ver­let­zte Mann angab, war er gegen 10.30 Uhr am Sport­platz in Waß­manns­dorf aus ein­er Gruppe von mehreren Per­so­n­en her­aus zusam­mengeschla­gen wor­den. Der Ver­let­zte wurde mit Prel­lun­gen am ganzen Kör­p­er in eine Berlin­er Klinik gebracht, wo er vor­sor­glich zur Beobach­tung sta­tionär aufgenom­men wurde. Bei den Befra­gun­gen durch die Polizei gab der 30-jährige Geschädigte an, beim Joggen am Zugang zum Sport­platz von der Rudow­er Straße aus von mehreren Per­so­n­en ange­grif­f­en wor­den zu sein. Nach sein­er Darstel­lung han­delte es sich um junge Män­ner sowohl mit Glatze als auch nor­malem Haarschnitt. Sie fragten ihn, ob er Aus­län­der sei und schlu­gen anschließend grund­los mit ein­er Flasche als auch einem weit­eren Gegen­stand auf ihn ein. Am Boden liegend wurde er weit­er getreten. Nach­dem die Täter geflüchtet waren, hat­te er sich zurück ins Heim geschleppt.

Die Polizei sucht Zeu­gen des Geschehens und bit­tet anhand der nach Angaben des Geschädigten erstell­ten Phan­tom­bilder von vier der Täter um Mith­il­fe.

Die Polizei fragt:

Wer erken­nt die Män­ner auf den Phan­tom­bildern?

Phan­tom­bild 1: ca. 30 Jahre alt, etwa 2 m groß, blond, kräftig-muskulöse Gestalt, trug Arbeit­sklei­dung

Phan­tom­bild 2: 20 — 25 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, blond, unter­set­zt

Phan­tom­bild 3: 20 — 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, blond, sehr kurz­er Haarschnitt, dünne Fig­ur, Kre­ole in einem Ohr, trug schwarze Armee­hose mit großen Seit­en­taschen und schwarze Armeestiefel

Phan­tom­bild 4: ca. 20 Jahre alt, 1,75 — 1,80 m groß, dünn, Glatze, Kre­ole im Ohr und Nasen­ring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
Infori­ot — Die Deutsch­land-Tour der pol­nis­chen BM-Band Mgła läuft derzeit nicht nach Plan. Ver­strick­un­gen der Band in extrem rechte Struk­turen führten bere­its zu Konz­ertab­sagen in Berlin und München. Nun soll im Lübbe­nau ein Ersatzkonz­ert stat­tfind­en
Lausitz – Am 4. Feb­ru­ar block­ierten 23 Aktivisti Braunkohle­bag­ger im Abbauge­bi­et der bran­den­bur­gis­chen Lausitz. Mit­tler­weile sind sie den Repres­sion­sor­ga­nen aus­ge­set­zt! Wir sol­i­darisieren uns mit der Aktion und allen von Repres­sio­nen Betrof­fe­nen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot