31. Mai 2021 · Quelle:

[PM/B] Outing: Organisierte Naziszene, Fussball & Querdenken

Die Proteste der Quer­denken­szene im Zuge der Coro­n­a­pan­demie waren Schau­platz ein­er mit­tler­weile sehr gefes­tigt wirk­enden Mis­chszene aus Neon­azis und gewaltaffinen Fuss­ball­fans. Diese sorgten bei den ver­schwörungside­ol­o­gis­chen Protesten mit ihrem geschlosse­nen und mar­tialis­chen Auftreten für gewalt­tätige Auseinan­der­set­zun­gen mit Gegendemonstrant:innen und der Staats­macht. In diesem Kon­text trat regelmäßig der Belziger Neon­azi Flo­ri­an Ull­rich (Spitz­name “Lola”) auf.

Eine Brandenburger Neonazikarriere

Flo­ri­an Ull­rich ist seit mit­tler­weile 10 Jahren Teil der Bad Belziger Neon­aziszene. Seine erste poli­tis­che Prä­gung erfol­gte durch die NPD, deren Kundge­bun­gen und Demon­stra­tio­nen im Belziger Raum häu­fig von ihm besucht wur­den. Das Ver­hält­nis zur NPD war dabei typ­isch für Bran­den­burg­er Kle­in­städte. Aufmärsche und Kundge­bun­gen wur­den besucht, allerd­ings gab es eine starke Ori­en­tierung an der örtlichen faschis­tis­chen Erleb­niswelt. Flo­ri­an U. nahm an Zelt­lager­aus­flü­gen und Recht­srock­konz­erten teil. In Belzig selb­st ist Flo­ri­an U. zudem als gewal­to­ri­en­tiert­er Nazi bekan­nt. Gemein­sam mit weit­eren lokalen Nazis störte er in der Ver­gan­gen­heit mehrfach antifaschis­tis­che und zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en. So befand sich Flo­ri­an U. im Jahr 2014 mit weit­eren Nazis bei ein­er Ver­anstal­tung des “Belziger Forums gegen Recht­sex­trem­is­mus” im Zuschauer­raum, um anwe­sende Teilnehmer:innen einzuschüchtern. Dieses Muster set­zte sich in den Fol­ge­jahren fort und hält bis heute an. Sofern in Bad Belzig Ver­anstal­tun­gen stat­tfind­en, die nicht in sein Welt­bild passen, ist damit zu rech­nen, dass Flo­ri­an U. provoziert, stört oder Teilnehmer:innen bedro­ht. Dabei bleibt es allerd­ings nicht. So ver­suchte sich Flo­ri­an U. 2017 mit anderen Nazis Zugang zum Info­café “Der Winkel” zu ver­schaf­fen. Bei diesem Ver­such wurde er gewalt­tätig gegenüber einem Gast des Cafés und später festgenom­men. Auch die Polizei und die Jus­tiz spie­len eine beson­dere Rolle in der Neon­azikar­riere von Flo­ri­an U. Obwohl dieser regelmäßig Straftat­en bege­ht scheint kein Wille vorhan­den, ihn ein­er umfan­gre­ichen Strafver­fol­gung zu unterziehen. Dies geht soweit, dass Flo­ri­an U. trotz etlich­er Gewalt­tat­en und Vorkomm­nisse nicht vor Gericht zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen wurde, unter anderem als er 2019 während ein­er Naz­ifeier einen Polizis­ten tätlich angriff und ver­let­zte. Seine Gewalt wird stattdessen regelmäßig ent­poli­tisiert. Als er 2019 gemein­sam mit seinem Naz­ifre­und Tim Wun­der­lich auf dem Rück­weg von einem Fuss­ball­spiel des 1. FC Union Berlin einen Geflüchteten in der Bahn ras­sis­tisch belei­digte und ihn sowie seinen Begleit­er auf dem Bahn­hof kör­per­lich angiff war für die Polizei klar, dass es sich in diesem Zusam­men­hang um Fuss­ball­ge­walt han­deln müsse. Für den Betrof­fe­nen war Flo­ri­an U. allerd­ings kein Unbekan­nter. Bei­de kan­nten sich als “Teamkam­er­aden” aus dem Fuss­bal­lvere­in Borus­sia Belzig. Flo­ri­an U. ist dort Spiel­er und Mit­glied der Dor­ful­tra­gruppe “Trinker­fre­unde”, in welch­er neben ihm noch weit­ere lokale Nazis aktiv sind. Der Angriff auf den Geflüchteten hat­te nicht den Auss­chluss von Flo­ri­an U. aus dem Fuss­ball­team zur Folge. Im Gegen­teil: Dieser ist dort weit­er­hin Spiel­er während der Betrof­fene des Vor­falls nicht mehr im Vere­in ist. Unter­stützung von Seit­en des Vere­ins nach dem ras­sis­tis­chen Angriff erfol­gte zu kein­er Zeit.

Flo­ri­an Ull­rich auf ein­er NPD Demon­stra­tion 2014 in Belzig (3.v.l.); Maik Eminger am Mikrofon

Flo­ri­an Ull­rich 2018 in Chem­nitz (mit­tig)

Rechtsoffene Fussballszene bei Union Berlin

Neben seinem Dasein als “Dor­ful­tra” und Spiel­er in Belzig ist Flo­ri­an Ull­rich auch Teil recht­sof­fen­er Zusam­men­hänge des Berlin­er Erstligis­ten Union Berlin. Er besucht regelmäßg Spiele des Berlin­er Vere­ins unter anderem mit Tim Wun­der­lich. Eine Mit­glied­schaft in der aktiv­en Fan­szene ist nicht bekan­nt, allerd­ings bewegt sich Flo­ri­an U. im Umfeld der recht­sof­fe­nen Ultra­gruppe Crimark. Solche recht­sof­fe­nen und gewalt­bere­it­en Ultra­grup­pen wirken eine starke Anziehungskraft auf Neon­azis aus. In diesen Zusam­men­hän­gen kön­nen Gewal­ter­fahrun­gen und Gemein­schafts­ge­fühl gesam­melt sowie Kon­tak­te geknüpft wer­den. Die oft nach außen dargestellte unpoli­tis­che Hal­tung hil­ft Nazis wie Flo­ri­an U. dabei, solange sie sich nicht zu auf­fäl­lig ver­hal­ten, in den Fan­szenen Fuß zu fassen. Während sein­er Zeit bei Union Berlin lernte Flo­ri­an auch seinen gegen­wär­ti­gen Demopart­ner Willi Otto kennen.
Willi O. war im Gegen­zug zu Flo­ri­an lange Teil der organ­isierten Ultra-Fan­szene bei Union Berlin. Er war Mit­glied bei der Jugen­dul­tra­gruppe Teen Spir­it Köpenick, deren Struk­turen er allerd­ings vor seinen öffentlich sicht­baren Nazi­ak­tiv­itäten ver­ließ. Im Gegen­satz zu Flo­ri­an U. ist Willi O. im Ost­ber­lin­er Stadt­teil Licht­en­berg wohn­haft (gewe­sen) und es sind keine langjähri­gen Nazi­ak­tiv­itäten bekan­nt. Stattdessen scheint er im Rah­men von Fußball­spie­len inner­halb recht­sof­fen­er Struk­turen Kon­tak­te zu Nazis geknüpft zu haben. Mit anderen Anhängern von Union Berlin besuchte er unter anderem 2019 den Nazi­auf­marsch “Wir für Deutsch­land — Tag der Nation” in Berlin-Mitte.

Willi Otto 2019 in Berlin bei “Wir für Deutsch­land” (mit­tig schwarze North­face Jacke)

 

Der III. Weg

Für Flo­ri­an Ull­richs Weg in die Belziger Naziszene waren zwei damals noch zur NPD gehörende Aushänger­schilder der Naziszene in Bran­den­burg maßge­blich ver­ant­wortlich. Pas­cal Stolle und Maik Eminger kön­nen auf eine jahrzehnte andauernde Nazikar­riere zurück­blick­en. Bei­de eint auch, dass sie mit der NPD unzufrieden waren. Als die Nazi Kle­in­st­partei “Der III. Weg” in Bran­den­burg Struk­turen auf­baute, wur­den Stolle und Eminger zen­trale Fig­uren der Organ­i­sa­tion. Flo­ri­an U. bee­in­flusste dies eben­falls. Ein von Eminger organ­isiertes Fuss­ball­turnier 2015 besuchte er als Teil des Teams “Sturm Belzig”. Dies fand auf dem Grund­stück der Emingers in Pots­dam-Mit­tel­mark statt. Der selbe Ort, an dem Emingers Brud­er von einem Spezialein­satzkom­man­do festgenom­men wurde, um ihn im Zuge des NSU-Prozess­es in Unter­suchung­shaft zu brin­gen. Andre Eminger, Maik Emingers Brud­er, wurde in diesem als Mit­täter des NSU verurteilt. Bei Flo­ri­an U. hat diese ide­ol­o­gis­che Schule für eine tief sitzende nation­al­sozial­is­tis­che Überzeu­gung gesorgt. Die Nähe zum drit­ten Weg ist trotz Stolles Wegzug nach Eisen­hüt­ten­stadt geblieben. Als der III. Weg 2020 in Berlin-Hohen­schön­hausen seine jährliche Großdemon­stra­tion abhielt, war auch Flo­ri­an U. gemein­sam mit Willi O. anwe­send. Flo­ri­an U. posierte auf der Demon­stra­tion in einem Shirt der aus dem Nazi-Hooli­gan­m­i­lieu stam­menden Kampf­s­port­marke “Label23”. Zudem fie­len bei­de mit einem Schlauch­schaal mit Logo der Kampf­s­port AG “Kör­p­er & Geist“des III. Wegs auf.

Flo­ri­an Ull­rich 2020 in Berlin-Hohen­schön­hausen auf III. Weg Demon­stra­tion (mit­tig in Label23 Shirt)

Willi Otto 2020 in Berlin-Hohen­schön­hausen auf III. Weg Demon­stra­tion (links, Jacke mit drei grauen Streifen

 

Querdenken

Wie ein­gangs bere­its erwäh­nt befand sich auf den Quer­denken Demon­stra­tio­nen ein Milieu, in welchem sich Flo­ri­an Ull­rich und Willi Otto seit Jahren bewe­gen. Wenig ver­wun­der­lich ist dementsprechend die Teil­nahme bei­der an der Quer­denk­ende­mo am 07.11. 2020 in Leipzig. Sie waren Teil des gut erkennbaren Blocks gewalt­bere­it­er Nazis und gewaltaffin­er Fuss­ball­fans. Diese durch­brachen Polizeiket­ten, grif­f­en Journalist:innen an und liefer­ten sich Schlägereien mit Gegendemonstrant:innen. Die Polizei wirk­te an diesem Tag recht hil­f­los, obwohl für Beobachter:innen bere­its lange vorher erkennbar war, welche Struk­turen zu diesem Auf­marsch mobil­isierten. Flo­ri­an U. und Willi O. müssen als Teil des seit vie­len Jahren beste­hen­den Net­zw­erks recht­sradikaler Fuss­bal­lzusam­men­hänge gese­hen wer­den. Dies kann beson­ders für den 07.11 her­aus­gestellt wer­den, da hier jene Fuss­bal­lan­hänger Spek­tren- und Vere­in­süber­greifend gewollt und öffentlich zusam­men agierten. Aufgerufen wurde auf Szenekanälen wie Grup­pa OF. Trotz lokaler Rival­itäten marschierten Fans ver­schieden­ster Vere­ine für ihr sozial­dar­win­is­tis­ches Welt­bild auf. Ins­beson­dere in Ost­deutsch­land unter­stützen diese Struk­turen Nazis bei der Ausübung von Gewalt. Es bleibt eine Auf­gabe für antifaschis­tis­che Ini­tia­tiv­en diesem Engage­ment Gren­zen aufzuzeigen.

Flo­ri­an Ull­rich 2020 Leipzig Quer­denken (ganz rechts, schwarze Fließjacke)

Willi Otto 2020 Leipzig Quer­denken (mit­tig, Jacke mit zwei weißen Streifen)

 

Quellen zum Nachlesen:

http://badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/2019/02/12/nazilieder-gesungen-polizei-loest-feier-in-bad-belzig-auf/

http://badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/2019/09/12/angriff-in-der-nacht-nicht-fussballrandale-sondern-rassismus/

https://www.pnn.de/potsdam-mittelmark/bad-belzig-nazi-zwischenfall-beim-altstadtfest-bad-belzig/21325388.html

http://badbelzigrechtsaussen.blogsport.de/2015/06/07/der-braune-kick-neonazi-fussballturnier-in-grabow/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Runde Tisch Asyl und Migra­tion Pots­dam-Mit­tel­mark ist ein bürg­er­schaftlich­er Zusam­men­schluss von Men­schen mit Flüchtlingser­fahrung, ehre­namtlichen Unterstützer*innen, Arbeitgeber*innen und Träger-Vertreter*innen.
Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein. 
Am 29.07.2020 demon­stri­erten Bewohner*innen auf dem Gelände der Sam­melun­terkun­ft in Stahns­dorf, um die Öffentlichkeit auf ihre des­o­late Sit­u­a­tion aufmerk­sam zu machen. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot