12. November 2003 · Quelle: LR

Polizei bereitet sich auf Doppeldemo vor

Schon jet­zt begin­nen die Beamten in Hoy­er­swer­da sich auf die geplante
Dop­pelde­mo am 13. Dezem­ber vorzu­bere­it­en.

«Wir haben uns mit den Kol­le­gen in Cot­tbus kurzgeschlossen und pla­nen
derzeit, wie viel Ver­stärkung wir anfordern» , erk­lärte Bernd Langer, Chef
des Hoy­er­swer­daer Polizeire­viers.

Recht­sex­treme haben für Sam­stag, den 13. Dezem­ber, zwei Demon­stra­tio­nen in
der Region angekündigt. Auf ein­er recht­sex­tremen Seite im Inter­net rufen die
Recht­sradikalen ab 11 Uhr zur Demon­stra­tion in Hoy­er­swer­da und ab 15.30 Uhr
in Cot­tbus auf. Eine Teil­nahme an bei­den Demos sei «aus­drück­lich erwün­scht»
.

Als Ver­anstal­ter wer­den die bekan­nten Neon­azis Chris­t­ian Worch aus Ham­burg
und Lars Käp­pler aus Neckar­wes­t­heim genan­nt. Die Polizei geht davon aus,
dass sich die Demon­stran­ten am Bahn­hal­tepunkt in der Hoy­er­swer­daer Neustadt
tre­f­fen, durch die Stadt ziehen und dann von der Alt­stadt aus mit dem Zug
nach Cot­tbus weit­er­fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Wie Ver­schwörungs­the­o­rien unser Denken bes­tim­men — Ver­anstal­tun­gen am 15. Okto­ber in Cot­tbus und am 22. Okto­ber in Pots­dam.
Nach knapp 10 Jahren antifaschis­tis­ch­er Inter­ven­tion in Cot­tbus hat
Cot­tbus Naz­ifrei beschlossen, das Bünd­nis aufzulösen. Das Ziel, den
jährlichen Nazi­auf­marsch am 15. Feb­ru­ar zu ver­hin­dern, kon­nte erre­icht wer­den.
Der für gestern anber­aumte Ver­hand­lung­ster­min am Amts­gericht Cot­tbus gegen Thomas Andy S., Neon­azi und Kampf­s­portler aus Sprem­berg, wurde erneut ver­schoben.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot