10. August 2008 · Quelle: Junge Welt

Polizei löst zwei ­Neonazikonzerte auf

Polizei löst zwei ­Neon­azikonz­erte auf
Frankfurt/Oder. Die Polizei hat am Woch­enende im bran­den­bur­gis­chen Kreis Barn­im zwei Konz­erte der recht­en Szene aufgelöst. Wie die Polizei am Son­ntag in Frank­furt (Oder) mit­teilte, war in Finow­furt eine dre­itägige Großver­anstal­tung geplant, zu der 1000 Recht­sex­treme aus ganz Deutsch­land erwartet wur­den. Die bei­den Konz­erte hat­ten trotz eines Ver­bots des Tre­f­fens stattge­fun­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Märkisch-Oder­land — Am 2.12.2019 haben vor dem Sozialamt Märkisch-Oder­land in Vier­lin­den mehr als 50 Men­schen demon­stri­ert. Sie forderten die Gesund­heit­skarte für Geflüchtete von Anfang an und die Über­weisung ihrer Sozialleis­tun­gen auf ein Kon­to.
Vier­lin­den: Am 2.12.2019 von 8.00–16.00 Uhr wird anlässlich eines Polizeiüber­griffes im Sozialamt Märkisch-Oder­land demon­stri­ert. Zahlre­iche Ini­taitiv­en aus Bran­den­burg rufen zum Protest auf.
Barn­im – Am 10.10.2019 wur­den in ein­er koor­dinierten Aktion Geflüchtete aus ver­schiede­nen Orten in Bran­den­burg von der Polizei abge­holt und zwangsweise in die Botschaft des Tschad nach Berlin gebracht.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot