3. Februar 2003 · Quelle: Polizeikontrollstelle

Polizeikontrollstelle startet Brandenburger Datenwochen

Ein poli­tis­ches Son­derange­bot bietet die Polizeikon­troll­stelle-Ini­tia­tive zur
Stärkung der Grund- u. Bürg­er­rechte gegenüber der Polizei für alle Daten­fre­undin­nen
und Daten­fre­unde.

Nach­dem LKA, VS und Polizei sich in den let­zten Monat­en vor allem mit Raster­fah­n­dung
und Antiter­ror­phan­tasien beschäftigt haben, ist es an der Zeit, mal nachzufra­gen,
welche Dat­en denn seit dem 11. Sep­tem­ber 01 in welchen Akten gelandet sind.
Natür­lich sind die Behör­den nicht so auskun­ftswillig, wie sie das nach dem
bran­den­bur­gis­chen Daten­schutzge­setz sein soll­ten. Deshalb möcht­en wir ihnen etwas
auf die Sprünge helfen.
Vom 1. Feb­ru­ar bis 1. April 2003 ver­anstal­tet die Polizeikon­troll­stelle lan­desweit
die Bran­den­burg­er Daten­wochen.

In dieser Zeit wollen wir Wis­sens­durstige beson­ders unter­stützen, die bei
Polizeiprä­sid­i­um, LKA und Ver­fas­sungss­chutz nach­fra­gen, welche per­sön­lichen Dat­en
dort gespe­ichert sind.
Wer auf eine entsprechende Anfrage bin­nen 3 Monat­en keine Antwort erhält, für
die/den beauf­tra­gen wir eine Recht­san­wältin, den Auskun­ft­sein­spruch gerichtlich
einzuk­la­gen.
Die entste­hen­den Anwalt­skosten übernehmen wir in jedem Falle.

Natür­lich gibt es auch noch etwas zu gewin­nen.
Für die schlecht­esten Ausre­den, die pein­lich­sten und orig­inell­sten
Daten­spe­icherun­gen oder die schön­sten Briefwech­sel mit den Sicher­heits­be­hör­den, die
uns zugeschickt wer­den, hal­ten wir einige Über­raschun­gen bere­it. Die Zuschriften,
die uns am besten gefall­en, wer­den mit Fach­büch­ern, einem fer­nges­teuerten
Polizeispielzeu­gau­to oder der Medaille “25 Jahre Helfer der Volk­spolizei” prämiert.

So ein­fach wird es gemacht:

Auf der Seite www.polizeikontrollstelle.de » Ser­vice die gewün­scht­en Exem­plare
aus­druck­en oder herun­ter­laden. Dann Adresse und Datum ver­voll­ständi­gen,
unter­schreiben und abschick­en.
Wenn bin­nen 14 Tagen keine Ein­gangs­bestä­ti­gung kommt, emp­fiehlt es sich,
nachzufra­gen oder die Proze­dur zu wieder­holen.
Mit­machen kön­nen alle Neugieri­gen. Da die Sicher­heits­be­hör­den län­derüber­greifend
Dat­en sam­meln, beste­ht natür­lich auch für Nicht-Bran­den­burg­er die Möglichkeit an den
Bran­den­burg­er Daten­wochen teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot