4. Februar 2003 · Quelle: Märkische Allgemeine

Schill-Partei will auch in Ostprignitz-Ruppin Fuß fassen

KREIS Die „Partei rechtsstaatlich­er Offen­sive“ (Schill-Partei) streck­te ihre Füh­ler aus.
Der 16 Mit­glieder starke Ortsver­band Ober­hav­el will offen­bar auch in Ost­prig­nitz-Rup­pin eine Orts­gruppe grün­den. Ober­hav­el-Mit­glieder wür­den das Pro­gramm der Schill-Partei auch bei Ver­samm­lun­gen im Nach­barkreis vorstellen, sagte die Ortsver­bandsvor­sitzende Sabine Krahn. Bekan­nt wurde die Partei durch den Ham­burg­er „Richter Gnaden­los“ Ronald Schill, der als Ver­fechter der inneren Sicher­heit in die Schlagzeilen geri­et.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Heute ist Anne Frank Tag! Am 12. Juni 2019, dem Geburt­stag von Anne Frank, engagierten sich auch zahlre­iche Schulen gegen Ras­sis­mus — Schulen für Courage, für eine demokratis­che Gesellschaft ohne Anti­semitismus und Ras­sis­mus.
Vom 31.05.–09.06. befand sich die Rotzfreche Asphaltkul­tur auf „Antifrak­tour“ durch Meck­len­burg-Vor­pom­mern und Bran­den­burg. Das Ziel war es, soziale Missstände sicht­bar zu machen, und regionale Aktivist*Innen zu unter­stützen.
Wohin führt der Ruck nach rechts? Am 05.06. lud die Gedenkstätte Sach­sen­hausen zur Diskus­sion darüber, wie Erin­nerungskul­tur in Zeit­en des Recht­srucks lebendig bleiben kann.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot