12. Juli 2002 · Quelle: berliner zeitung

Polizeiwachen werden bürgerfreundlicher

FÜRSTENWALDE. Bran­den­burgs Polizei­wachen sollen bürg­er­fre­undlich­er wer­den. “Zur Polizeire­form gehören auch Dien­st­stellen, in denen jed­er das Gefühl hat, dass er wirk­lich willkom­men ist”, sagte Innen­min­is­ter Jörg Schön­bohm (CDU) am Don­ner­stag in Fürsten­walde (Oder-Spree) bei der Eröff­nung der ersten mod­ernisierten Wache. Im neu gestal­teten Ein­gangs­bere­ich kön­nen Wartende unter anderem kosten­los im Inter­net sur­fen. Mehr als 30 Dien­st­stellen sollen umge­baut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Ini­tia­tive “Women in Exile” fordern Schutz für geflüchtete Men­schen und die Achtung unser­er Würde, ins­beson­dere für Frauen, Les­ben und Kinder! Sie wer­den durch Unter­bringung in Lagern gefährdet.
Am 25.11.20 von 12:00 – 15:00 Uhr rufen Women in Exile & Friends zu ein­er Kundge­bung vor dem BAMF und dem Lager Eisen­hüt­ten­stadt, (Post­straße 72, 15890 Eisen­hüt­ten­stadt) auf.
Cot­tbus — Im Kampf gegen die Bedeu­tungslosigkeit gibt sich die NPD als Küm­mer­er. Mit ein­er Art Bürg­er­wehr streifen Aktivis­ten durch die Stadt. Die Aktio­nen sor­gen für Befremden.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot