23. Juli 2015 · Quelle: Kein Ort für Nazis Frankfurt (Oder)

Rassistischer Provokation gemeinsam entgegentreten!

Frankfurt (Oder) - Am Samstag, den 25.07.2015 wollen die Rassist*innen rund um „Frankfurt / Oder wehrt sich“ nun zum vierten Mal in diesem Jahr aufmarschieren. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ freut sich auf breite Beteiligung an einem vielfältigen, entschlossenen antifaschistischen Protest.

Ras­sis­tis­ch­er Pro­voka­tion gemein­sam ent­ge­gen­treten!
Am Sam­stag, den 25.07.2015 wollen die Rassist*innen rund um „Frank­furt Oder wehrt sich“ nun zum vierten Mal in diesem Jahr auf­marschieren. Das Bünd­nis „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“ freut sich auf bre­ite Beteili­gung an einem vielfälti­gen, entschlosse­nen antifaschis­tis­chen Protest. Wir laden dazu Antifaschist*innen und Demokrat*innen aller Couleur ein, ab 11:00 Uhr an unser­er zen­tralen Kundge­bung am Platz der Repub­lik (Hal­testelle Zen­trum) teilzunehmen.
Die Brisanz der ras­sis­tis­chen Mobil­isierung hat seit der let­zten neon­azis­tis­chen Ver­anstal­tung mit­nicht­en nachge­lassen. Dass die Het­ze nun vor ein­er zukün­fti­gen Unterkun­ft für Geflüchtete getra­gen wer­den soll, ist eine zusät­zliche Pro­voka­tion. „Nazis ver­suchen derzeit mit Gewalt­dro­hun­gen im Inter­net, antifaschis­tis­chen Protest einzuschüchtern.Wir wer­den uns aber davon nicht beein­druck­en lassen“, so Janek Las­sau, Sprech­er des Bünd­niss­es „Kein Ort für Nazis in Frank­furt (Oder)“.
Frank­furt (Oder), den 23.07.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot