13. September 2008 · Quelle: Die Welt

Protest gegen DVU und NPD

Pots­dam (dpa/bb) — Zwei Wochen vor den Kom­mu­nal­wahlen in Bran­den­burg haben mehrere hun­dert Men­schen in Pots­dam gegen Rechts mobil gemacht. Dem Aufruf der lan­desweit­en Kam­pagne «Keine Stimme den Nazis» seien rund 500 Teil­nehmer gefol­gt, sagte Sprecherin Kim Som­mer. Nach ihren Angaben wollen die recht­sex­tremen Parteien NPD und DVU bei der Kom­mu­nal­wahl am 28. Sep­tem­ber in ins­ge­samt zwölf Kreisen und zwei kre­is­freien Städten antreten. «Sie dür­fen dort keine Chance haben», mah­nte Som­mer. Die lan­desweite Kam­pagne wird getra­gen von einem bre­it­en Bünd­nis ver­schieden­er Organ­i­sa­tio­nen und Ini­tia­tiv­en wie der DGB-Jugend, der Linksju­gend (sol­id) oder den Jusos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Mit unser­er heuti­gen Beset­zungsak­tion möcht­en wir auf einige Häuser aufmerk­sam machen, die entwed­er ihrem Ver­fall preis­gegeben wer­den oder die wieder ein­mal nicht nach Konzept son­dern nach Höch­st­ge­bot verkauft wer­den.
Am 17.05.2019 fand in Pots­dam die Fahrrad-Demo “Crit­i­cal Der­by Mass — den Nazis die Suppe ver­salzen!” statt. Die Route führte 150 bereifte Antifaschist*innen zu ver­schiede­nen Lokalen der Stadt, in denen sich die Pots­damer AfD und ihre Jugen­dor­gan­i­sa­tion JA zu Stammtis­chen und Vor­tragsver­anstal­tun­gen tre­f­fen.
Pots­dam — Flüchtlingsrat fordert die Bran­den­burg­er Lan­desregierung auf,
entsch­ieden gegen die destruk­tiv­en Geset­zesvorhaben der Bun­desregierung
Posi­tion zu beziehen

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot