16. Dezember 2004 · Quelle: Berliner MoPo

Protestaktion gegen Bombodrom

Bombodrom”-Gegner haben gestern am Bun­desvertei­di­gungsmin­is­teri­um in Berlin gegen den geplanten Luft-Boden-Schieß­platz der Bun­deswehr protestiert. Bei ein­er “vorge­zo­ge­nen Bescherung” unter dem Mot­to “Vom Freien Him­mel komm ich her” gaben die Demon­stran­ten ein Päckchen mit Wol­lk­lei­dung für Vertei­di­gungsmin­is­ter Peter Struck (SPD) ab. Nach Min­is­teri­um­sangaben nahm Struck das Präsent nicht per­sön­lich ent­ge­gen. Mütze, Schal und Strick­sock­en sollen nach Angaben der meck­len­bur­gis­chen Bürg­erini­tia­tive “Freier Him­mel” verdeut­lichen, daß dem Min­is­ter auch kün­ftig “der kalte Protest­wind unver­min­dert um die Ohren pfeifen wird”.
Wenige Tage zuvor hat­ten Bom­bo­drom-Geg­n­er der Bun­desregierung rund 4000 Unter­schriften von Urlaub­s­gästen gegen die Mil­itär­pläne über­re­icht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot