27. Oktober 2004 · Quelle: MOZ

Protestmarsch in Potsdam

Bernau (MOZ) Das Net­zw­erk für Tol­er­rantz und Weltof­fen­heit ruft auf,
sich am kom­menden Sonnabend, dem 30. Okto­ber, an einem gewaltfreien
Protest­marsch gegen braune Parolen und recht­es Gedankengut — für
Tol­er­anz, Gewaltf­frei­heit und ein friedlich­es Miteinan­der in Potsdam
zu beteili­gen. Tre­ff­punkt ist um 12 Uhr auf dem Pots­damer Platz der
Ein­heit. Wer aus Bernau Intresse an ein­er kostengünstingen
Fahrge­mein­schaft hat, wir gebeten, sich um 10.30 Uhr vor dem
S‑Bahnhof einzufind­en, Von dort aus geht es dann um 10.50 Uhr
gemein­sam mit der S‑Bahn zur Friedrich­straße und von dort um 11.41
Uhr weit­er mit der Region­al­bahn nach Potsdam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

[Reboot]: Kolumbi­en-Soli-Tour 2022, 6. Mai – Pots­dam Nowawes | Großbeeren­straße 5 | 19:00 Uhr
Vor einem hal­ben Jahr been­dete die deutsche Bun­desregierung die  Evakuierungs­flüge aus Afghanistan. Hun­derte, wenn nicht tausende  Men­schen wurde ein Leben in Sicher­heit ver­wehrt. Die Sank­tio­nen  stoppten nicht die Taliban.
Am let­zten Mon­tag ver­sam­melten sich 30 Men­schen vor der Eber­swalder Aus­län­der­be­hörde um gegen eine gefürchtete Abschiebung ein­er Eber­swalder Fam­i­lie nach Tschetsche­nien zu protestieren.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot