27. Juli 2006 · Quelle: Junge Welt

Prozeß gegen Antifas in Potsdam

Antifaschis­ten aus Pots­dam bit­ten um Sol­i­dar­ität bei anste­hen­den Prozessen. Im Juni 2005 wur­den fünf Antifaschis­ten festgenom­men, nach­dem ein stadt­bekan­nter Neon­azi bei ein­er Auseinan­der­set­zung eine vier Zen­time­ter lange Platzwunde davon­trug. Gegen die fünf wurde wegen ver­sucht­en Mordes ermit­telt. Eine Betrof­fene, Julia S., saß fünf Monate in Unter­suchung­shaft. In diesem Jahr wurde die Anklage auf gefährliche Kör­per­ver­let­zung her­abgestuft, da ein unab­hängiges Gutacht­en ergab, was von Anfang an offen­sichtlich war: Es liegt keine Tat vor, die als ver­suchte Tötung bew­ertet wer­den kann. Der Prozeß gegen die fünf Antifaschis­ten find­et vom 7. August bis 13. Sep­tem­ber statt. Es wird mit mas­siv­er Präsenz von Neon­azis aus Pots­dam, Berlin und Umge­bung gerech­net. Daher bit­ten die Betrof­fe­nen um Unter­sützung und Prozeßbeobachtung.

(jW)

* Prozeßter­mine: 7. August, 9. August, 14. August, jew­eils um 9 Uhr, Landgericht Pots­dam, Friedrich-Ebert-Str. 32, Tram-Hal­testelle Nauen­er Tor

Spendenkon­to: Rote Hil­fe e.V. Pots­dam, Post­bank Stuttgart, BLZ: 60010070, Kon­ton­um­mer: 151907703, Ver­wen­dungszweck: soligruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Sowohl AfD als auch die herrschende Poli­tik sind spal­ter­isch und ver­logen. Impfen ist momen­tan sehr wichtig und ret­tet Leben. Aber wer seit Jahren die Aus­beu­tung im Gesund­heitssys­tem und eine Entsol­i­darisierung in der Gesellschaft betreibt, darf sich über das aktuelle Mis­strauen nicht wundern.
Brandenburg/ Hav­el — In Brandenburg/Havel ver­sam­melten sich am Mon­tag etwa 40 Per­so­n­en gegenüber dem Neustädtis­chen Markt. Sie waren dem öffentlichen Aufruf von „Bran­den­burg ste­ht auf“ gefolgt. 
Mit öffentlichem Geld finanziert wird mit­tler­weile 4 Jahre an der Kopie des Turms der Gar­nisonkirche gear­beit­et. Damals, am 29.10.2017, protestierten viele Potsdamer*innen gegen dieses hoch umstrit­tene, anti-demokratis­che städte­bauliche Projekt.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot