16. Juni 2003 · Quelle: Opferperspektive

Prozess gegen rechte Schläger am Neuruppiner Amtsgericht

Am 19.6. und am 25.06. find­et vor dem Landgericht in Neu­rup­pin ein Prozess gegen zwei Schläger der recht­en Szene statt. Flo­ri­an M. (17) und Mike D. (20) wird u.a. vorge­wor­fen am 03.03.03 in Neu­rup­pin einen 17-Jähri­gen Schüler in der Junker­strasse zunächst ver­fol­gt und dann mit geziel­ten Trit­ten und Schlä­gen trak­tiert zu haben. Siehe dazu auch den auf Infori­ot erschienen Bericht Naz­iüber­griff auf 17-Jähri­gen in Neu­rup­pin — Anwohn­er sahen minuten­lang taten­los zu vom 9. März)

Dabei sollen sie den Betrof­fe­nen als „Scheiß Zecke“ beschimpft und ihm ange­dro­ht haben, ihn umzubrin­gen. Der jün­gere der bei­den Täter stellte sich am Tag nach dem Angriff bei der Polizei. Bei­de gehören offen­sichtlich zum Kern der recht­en Szene in Neu­rup­pin. Bei Haus­durch­suchun­gen wur­den von der Polizei CDs mit ver­boten­er recht­sex­tremer Musik fest­gestellt. Außer­dem sind bei­de angeklagt zu einem früheren Zeit­punkt nation­al­sozial­is­tis­che Sym­bole gezeigt zu haben. 

Der Prozess find­et statt vor dem Neu­rup­pin­er Amts­gericht am Don­ner­stag, den 19.06. und am Mittwoch, den 25.06., um 9:15 Uhr im Saal 317. 

Opfer­per­spek­tive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — hier­mit möcht­en wir euch gern am Fre­itag, den 01. Juli 2022 ab 15 Uhr, anlässlich des 30. Todestages des damals Woh­nungslosen Lehrer Emil Wend­land zu den Gedenkver­anstal­tung in Neu­rup­pin ein­laden und hof­fen auf eine bre­ite Beteiligung.
Exem­plar­isch für die antifaschis­tis­che Gedenk-&Erinnerungsarbeit haben wir uns für das Jahr 2022/23 einige erin­nerungspoli­tis­che Ereignisse aus­ge­sucht, die wir gemein­sam gestal­ten und begleit­en wollen. Wir rufen dazu auf, sich an diesen zu beteiligen
Neu­rup­pin — Anlässlich des 76. Jahrestages des Sieges über Nazi-Deutsch­land gedacht­en wir, als Soziales Zen­trum JWP „Mit­ten­Drin“, den Befreier*innen und eröffneten den Gedenkgarten “Auszen­Drauszen”, welch­er an die NS-Ver­brechen erin­nern soll.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot