4. Februar 2004 · Quelle: Diverse

Rassistischer Angriff in Velten

(BM) Oranien­burg — Nach der miss­lun­genen Attacke auf einen Viet­name­sen in Vel­ten (Ober­hav­el) hat das Amts­gericht Oranien­burg gestern Haft­be­fehl gegen einen 19-jähri­gen Arbeit­slosen aus Vel­ten erlassen. Nach Angaben von Polizei und Staat­san­waltschaft ver­suchte er in der Nacht zum Sonnabend mit zwei anderen jun­gen Leuten, gewalt­sam in die Woh­nung des Asi­at­en einzu­drin­gen, und rief dabei aus­län­der­feindliche und Nazi-Parolen. Der wegen Volksver­het­zung und Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen verhängte
Haft­be­fehl wurde unter Aufla­gen außer Vol­lzug gesetzt. 

Über­fall auf Woh­nung eines Vietnamesen

(Berlin­er Zeitung) VELTEN. Nach einem ras­sis­tisch motivierten Angriff auf die Woh­nung eines Viet­name­sen in Vel­ten (Ober­hav­el) ermit­telt die Polizei gegen drei 18- bis
22-jährige Män­ner. Ein Haft­be­fehl gegen den Hauptverdächti­gen sei unter Aufla­gen außer Kraft geset­zt wor­den, teilte die Staat­san­waltschaft Neuruppin
am Dien­stag mit. Die drei Män­ner aus Vel­ten hat­ten in der Nacht zu Sonnabend in einem Wohn­block unter “Sieg Heil”-Rufen ver­sucht, gewalt­sam in die Woh­nung des Viet­name­sen einzu­drin­gen. Sie seien jedoch nicht in die Wohnung
gelangt, hieß es. 

Haft­be­fehl nach Attacke gegen Vietnamesen

(Tagesspiegel) Oranien­burg (dpa/PNN). Nach der miss­lun­genen Attacke auf einen Viet­name­sen in Vel­ten (Ober­hav­el) hat das Amts­gericht Oranien­burg am Dien­stag Haftbefehl
gegen einen 19-jähri­gen Arbeit­slosen aus Vel­ten erlassen. Laut Polizei und Staat­san­waltschaft ver­suchte er in der Nacht zum ver­gan­genen Sonnabend zusam­men mit zwei anderen jun­gen Leuten, gewalt­sam in die Woh­nung des
Asi­at­en einzu­drin­gen, und rief dabei aus­län­der­feindliche und Nazi-Parolen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Neu­rup­pin — hier­mit möcht­en wir euch gern am Fre­itag, den 01. Juli 2022 ab 15 Uhr, anlässlich des 30. Todestages des damals Woh­nungslosen Lehrer Emil Wend­land zu den Gedenkver­anstal­tung in Neu­rup­pin ein­laden und hof­fen auf eine bre­ite Beteiligung.
Exem­plar­isch für die antifaschis­tis­che Gedenk-&Erinnerungsarbeit haben wir uns für das Jahr 2022/23 einige erin­nerungspoli­tis­che Ereignisse aus­ge­sucht, die wir gemein­sam gestal­ten und begleit­en wollen. Wir rufen dazu auf, sich an diesen zu beteiligen
Sam­stag, 10.07.21, 14:00 Uhr, Oranien­burg: Dieses Jahr jährt sich der Todestag von Erich Müh­sam zum 87ten Mal. Er wurde 1934 im KZ Oranien­burg von Faschis­ten grausam gefoltert und ermordet.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot