3. Januar 2003 · Quelle: Rathenower Antifas

Rathenow: Hip-Hopper angegriffen

Am gestri­gen Don­ner­stagabend, gegen 18.00 Uhr wurde ein Jugendlich­er Hip-Hop­per vor dem City Cen­ter in Rathenow, Höhe Eis­cafe Venezia, von mehreren Recht­sex­trem­is­ten ange­grif­f­en und geschla­gen. Hier­bei wurde das
Opfer leicht ver­let­zt. Gegen die drei namentlich bekan­nten Schläger wurde Anzeige erstattet. 

Bere­its in der Neu­jahrsnacht griff eine Gruppe jugendlicher
Recht­sex­trem­is­ten zweimal eine Sil­vester­par­ty von Hip Hop­pern in einem Miet­shaus in der Sem­lin­er Straße in Rathenow an. Am 1.Januar gegen 3.00 Uhr mor­gens taucht­en vor dem Miet­shaus plöt­zlich 10 Per­so­n­en der recht­sex­tremen Szene auf und zettel­ten einen Stre­it an in dessen Folge es zu einem kurzem Handge­menge kam. Gegen 3.45 Uhr tauchte dieselbe Gruppe Recht­sex­trem­is­ten noch ein­mal auf
und bewarf das Haus, in dem die Par­ty stat­tfand, mit Böllern, Raketen und Flaschen. 

Die her­beigerufene Polizei kon­nte zwar die Angreifer vertreiben, Anzeigen oder gar die Ver­fol­gung der noch nahen Täter wurde nicht aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot