25. Oktober 2004 · Quelle: BM

Rechte Brandstifter schnell ermittelt

(BM) Schwedt — Ein Brand in einem linken Schwedter Jugend­club ist von vier
Män­nern aus der recht­en Szene gelegt wor­den. Sie wur­den laut Polizei
inner­halb weniger Stun­den ermit­telt. Die Täter hat­ten in der Nacht zu
Sonnabend Teile der Innenein­rich­tung angesteckt. Gegen einen der
Tatverdächti­gen wurde bere­its Haft­be­fehl erlassen, für die anderen drei
wurde er beantragt.

Neon­azis set­zten linken Jugend­club in Brand

(Berlin­er Zeitung) FRANKFURT (ODER). Neon­azis haben in der Nacht zu Sonnabend in Schwedt
(Uck­er­mark) Teile eines Jugend­clubs, der von Anhängern der linken Szene
besucht wird, in Brand geset­zt. Wie das Polizeiprä­sid­i­um Frank­furt (Oder) am
Son­ntag mit­teilte, wur­den die Tatverdächti­gen inner­halb weniger Stun­den
ermit­telt. Die Her­anwach­senden, die der örtlichen recht­en Szene ange­hören,
seien vor­läu­fig festgenom­men wor­den. Gegen einen der Verdächti­gen sei
Haft­be­fehl erlassen wor­den, für die drei anderen beantragt wor­den. Per­so­n­en
kamen nicht zu Schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Tem­plin — Antifaschist_innen rufen zum Gedenken und ein­er Demon­stra­tion am kom­menden Sam­stag und Son­ntag auf.
Anger­münde – Weltweit soll am 27. Jan­u­ar ein Screen­ing des Films „Shoah“ von Claude Lanz­mann stat­tfind­en. Anlässlich wer­den Auszüge aus dem Doku­men­tarfilm gezeigt und über Erin­nerung an den Nation­al­sozial­is­mus in Dtl. disku­tiert.
Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot