25. Oktober 2004 · Quelle: MAZ

Volksverhetzer gesucht

Am Sam­stag gegen 5:16 Uhr teilte eine Anruferin der Polizei mit, dass eine
Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen durch die Straßen der Stadt ziehe und
aus­län­der- bzw. frem­den­feindliche Parolen brülle. Zum Zeit­punkt des Anrufes
befand sich die Gruppe in der Mark­t­straße. Sofort ein­geleit­ete
Fah­n­dungs­maß­nah­men blieben ohne Erfolg.

Die Polizei bit­tet um Mith­il­fe: Wer hat zu diesem Ereig­nis Beobach­tun­gen
gemacht? Wer kann zweck­di­en­liche Hin­weise geben? Zeu­gen wer­den gebeten, sich
in der Polizei­wache Pritzwalk (03395) 753–0 oder bei jed­er anderen
Polizei­di­en­st­stelle zu melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Cot­tbus — Was wird uns von 2019 in Erin­nerung bleiben? Für den Jahres­rück­blick befra­gen wir zivilge­sellschaftliche Ini­tia­tiv­en über die Sit­u­a­tion in ihrem Bun­des­land. Heute: Bran­den­burg mit dem Opfer­per­spek­tive e.V.
In Rod­dan führten Neon­azis im Geheimen ein Konz­ert durch. Grund: ein Lie­der­ma­ch­er mit indiziert­er Musik trat auf. Das Bran­den­burg­er Innen­min­is­teri­um erfuhr davon erst hin­ter­her, wie es jet­zt auf par­la­men­tarische Anfrage bekan­nt wurde.
Neu­rup­pin — Gestern wurde der bekan­nte Neon­azi Sandy L. vor dem Landgericht Neu­rup­pin wegen mehrerer rechter Gewalt­tat­en zu ein­er Haft­strafe von 2 Jahren und 4 Monat­en verurteilt. Der Mitangeklagte Raiko K. erhielt eine Frei­heit­strafe von 9 Monat­en,

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot