16. August 2008 · Quelle: gegenrede.info

Rechte Gewalt in der Uckermark

(13.08.2008)
Pin­now (ipr) Der Schw­er­punkt der recht­en Gewalt in der Uck­er­mark liegt im Jahr 2008 nach jet­zigem Wis­sens­stand ganz ein­deutig in der Kurstadt Tem­plin. Trotz des Ein­satzes von Son­dere­in­heit­en wie Mega und Tomek ist es der Polizei bish­er nicht gelun­gen, die rechte Gewalt zurück­zu­drän­gen und erre­ichte mit dem Mord an Bernd K. im Juli einen trau­ri­gen Höhep­unkt. Ungeachtet dieser Tat geht die Gewalt in Tem­plin weit­er.

10.08.2008 » Tem­plin

Einem 16-jähri­gen Hip­phop­per wird am Aldi-Park­platz der Kiefer zertreten, nach dem er auf den Boden geschmis­sen wurde. Der recht­sex­trem­istis­che Täter ist in Haft. Die Tat hat laut Staat­san­waltschaft keinen poli­tis­chen Hin­ter­grund. (Quelle: StN)

26.07.2008 » Tem­plin

Auf einem Dorffest im Tem­plin­er Ort­steil Storkow wurde ein junger Mann von hin­ten ohne Vor­war­nung mit der Faust geschla­gen. Der Schläger ist der Polizei als ange­höriger der recht­en Szene bekan­nt. Die Tat hat laut Polizei keinen poli­tis­chen Hin­ter­grund. (Quelle: SbU)

23.07.2008 » Tem­plin

Der 55-jährige Arbeit­slose Bern K. wird in ein­er ihm gehören­den Werk­statt am Müh­len­tor der Schädel einge­treten. Die bei­den mut­maßlichen Täter Sven P. und Chris­t­ian W. sitzen in Unter­suchung­shaft. (Quelle: StN)

24.05.2008 » Tem­plin

Während dem Pos­theim­festes beschimpfen etwa zehn Jun­gendliche, die der recht­en Szene ange­hören, in der Heim­straße ver­meintliche linke Jugendliche als „dreck­ige Zeck­en“. Einen linken Jugendlichen wird die Faust ins Gesicht geschla­gen. Er fällt zu Boden und bekommt am Boden liegend erneut die Faust ins Gesicht. (Quelle: StN)

16.05.2008 » Tem­plin

In einem Gara­genkom­plex in der Straße der Jugend in Tem­plin kommt es zu einem Über­griff von mehreren rechts­gerichteten Per­so­n­en auf einen Jugendlichen. (Quelle: TZ)

24.04.2008 » Tem­plin

Ein Punk geht gegen 21.45 Uhr durch die Innen­stadt. Von hin­ten hört er „Scheiß Zecke“. Unmit­tel­bar darauf knallt eine Faust von hin­ten an seinen Kopf. (Quelle: rbb-Radio, StN)

19.04.2008 » Tem­plin

Zwei junge Män­ner, die zur recht­en Szene gehören, schla­gen einen 19-jähri­gen Punk in der Robert-Koch-Straße direkt gegenüber vom Kranken­haus. (Quelle: SbU)

10.01.2008 » Tem­plin

An der Aral Tankstelle schlägt der zur recht­en Szene gehörende Sebas­t­ian F. ohne Vor­war­nung einem jun­gen Mann durch das geöffnete Seit­en­fen­ster zwei Mal mit der Faust ins Gesicht.(ipr)

* Sebas­t­ian F. wurde für die Kör­per­ver­let­zung am 5. August 2008 zu 15 Monat­en Gefäng­nis verurteilt.

02.01.2008 » Tem­plin

Der zur recht­en Szene Tem­plins gehörende Chris­t­ian W. belei­digt in der Notauf­nahme des Stadtkranken­haus­es Tem­plin einen behan­del­nden Arzt und stößt ihn an die Wand. Es soll dabei das Wort „Wichser“ gefall­en sein. Die Tat hat laut Polizei keinen poli­tis­chen Hin­ter­grund. (Quelle: SbU)

* Chris­t­ian W. wird am 29.07.2008 vom Amts­gericht Pren­zlau wegen Belei­di­gung und Kör­per­ver­let­zung zu ein­er Frei­heitsstrafe von sieben Monat­en ohne Bewährung verurteilt.

01.01.2008 » Boitzen­burg

Der 17-jährige Daniel N. schlägt einem älteren Mann die Faust ins Gesicht und stößt dessen Ehe­frau gegen die Hauswand, nach­dem der ihm ein „Gesun­des Neues Jahr“ gewün­scht hat. Es fall­en die Worte „Soll ich dir die Brille zer­schla­gen? Heil Hitler heißt das!“ (Quelle: ipr)

* Am 3. Juli 2008 wurde der 18-jähriger Boitzen­burg­er Daniel N: vom Pren­zlauer Jugendgericht wegen Kör­per­ver­let­zung, Nöti­gung und der Ver­wen­dung von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen zu sechs Monat­en Jugend­haft verurteilt. Die Voll­streck­ung wurde auf zwei Jahre zur Bewährung aus­ge­set­zt.

OPP – Opfer­per­spek­tive
StN — Staat­san­waltschaft Neu­rup­pin
MAZ – Märkische All­ge­meine Zeitung
LKA – Lan­deskrim­i­nalamt
dpa – Deutsche Presse Agen­tur
ddp – Deutsch­er Depeschen Dienst
ipr — Inter­net­por­tal Recht­sex­trem­is­mus in der Uck­er­mark
VS — Bericht des Bran­den­bur­gis­chen Ver­fas­sungss­chutzes 2007
SbU – Schutzbere­ich Uck­er­mark
TZ – Tem­plin­er Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Schwedt – Ein frühere Admin­is­tra­tor der flüchtlings­feindlichen Face­book-Gruppe “Uck­er­mark gegen Über­frem­dung und Asylmiss­brauch” ist am Dien­stag vor der Strafrich­terin beim Amts­gericht Schwedt mit einem blauen Auge davongekom­men.
Anger­münde – Ver­anstal­tung am 26.11.2019 um 18.00 Uhr im Ratssaal im Rathaus Anger­münde.
Anti­semitismus Tötet — Gestern wie Heute. Neu­rup­pin mah­nt und gedenkt der Opfer von Anti­semitismus und Ras­sis­mus

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot