24. Juli 2008 · Quelle: Junge Welt

Rechte Gewalttat in Templin

Neu­rup­pin. Die Polizei hat in Bran­den­burg zwei Recht­sex­trem­is­ten festgenom­men, die am Dien­stag im uck­er­märkischen Tem­plin einen 55jährigen Tis­chler erschla­gen haben sollen. Die Tat sei auf äußerst bru­tale und men­schen­ver­ach­t­ende Weise began­gen wor­den, erk­lärte die Staat­san­waltschaft am Mittwoch in Neu­rup­pin. Die 18 und 21 Jahre alten mut­maßlichen Täter sitzen wegen des Ver­dachts auf gemein­schaftlichen Totschlag in Unter­suchung­shaft, ein­er von ihnen sei geständig. Bei­de stün­den wegen ein­er aus­ge­set­zten Rest­strafe unter Bewährungsaufla­gen. Der 18jährige war erst im Juni wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung zu ein­er sechsmonati­gen Jugend­strafe verurteilt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Kundge­bung in Pren­zlau: Coro­na stellt uns vor große Her­aus­forderun­gen. Seit einem Jahr machen wir alle Erfahrun­gen damit was es heißt in und mit ein­er Pan­demie zu leben. Jedoch sind wir unter­schiedlich von der Pan­demie betroffen.
Neu­rup­pin — In der Nacht von Mon­tag auf Dien­stag wur­den in der Innen­stadt Trans­par­ente aus Sol­i­dar­ität mit den Opfern des türkischen Faschis­mus aufgehängt. 
Neu­rup­pin — In Neu­rup­pin haben sich Internationalist*innen der „Inter­na­tionalen Woche der Sol­i­dar­ität und des Wider­standes“ angeschlossen und Parteibüros und Banken besucht, um gegen die deutsche Kriegs­beteili­gung zu protestieren. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot