23. September 2005 · Quelle: MAZ

Rechte Jugendliche unterwegs

Don­ner­stag gegen 19.00 Uhr wurde der Polizei bekan­nt, dass in Eber­swalde im
Park an der Friedens­brücke aus ein­er Gruppe von Jugendlichen her­aus “Sieg
Heil” gerufen wurde. Durch die einge­set­zten Polizeibeamten wur­den ahndung
sieben Per­so­n­en im Alter zwis­chen 12 und 17 Jahren, darunter drei Mädchen,
fest­gestellt. Bei drei männlichen Jugendlichen wur­den Mate­ri­alien über
Hitler und die NS-Zeit sowie mehrere selb­st­ge­bran­nte CD mit vermutlich
indiziert­er Musik fest­gestellt und zur Gefahren­ab­wehr sichergestellt. Die
Beschuldigten wur­den nach durchge­führter Vernehmung entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am let­zten Mon­tag ver­sam­melten sich 30 Men­schen vor der Eber­swalder Aus­län­der­be­hörde um gegen eine gefürchtete Abschiebung ein­er Eber­swalder Fam­i­lie nach Tschetsche­nien zu protestieren.
Aktion am Mon­tag, 21.02.2022 vor der Aus­län­der­be­hörde in Eber­swalde um 10.00 Uhr 
Die Ini­tia­tive Bürger*innenasyl Barn­im verurteilt die Abschiebung eines 20jährigen und die ver­suchte Abschiebun­gen ein­er Fam­i­lie vom 20.12.2021 in Eber­swalde auf das Schärfste. 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot