23. September 2005 · Quelle: MAZ

Rechte Jugendliche unterwegs

Don­ner­stag gegen 19.00 Uhr wurde der Polizei bekan­nt, dass in Eber­swalde im
Park an der Friedens­brücke aus ein­er Gruppe von Jugendlichen her­aus “Sieg
Heil” gerufen wurde. Durch die einge­set­zten Polizeibeamten wur­den ahndung
sieben Per­so­n­en im Alter zwis­chen 12 und 17 Jahren, darunter drei Mädchen,
fest­gestellt. Bei drei männlichen Jugendlichen wur­den Mate­ri­alien über
Hitler und die NS-Zeit sowie mehrere selb­st­ge­bran­nte CD mit vermutlich
indiziert­er Musik fest­gestellt und zur Gefahren­ab­wehr sichergestellt. Die
Beschuldigten wur­den nach durchge­führter Vernehmung entlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

8. Mai 1945 — Gedenken in Biesen­thal. Aufruf und Ein­ladung zur Fahrrad­tour ent­lang der Gedenkste­len. Los geht’s am 8. Mai 2021 um 15 Uhr am Bahn­hof Biesenthal
Im Feb­ru­ar und März 2021 nah­men sich drei Geflüchtete aus Pots­dam, Eber­swalde und Berlin das Leben. Für Ange­hörige und Berater*innen ste­ht fest: Die drei Män­ner wur­den durch das Asyl­sys­tem mas­siv unter Druck gesetzt.
400 Men­schen haben am Son­ntag in Eber­swalde gegen das ungerechte Asyl­sys­tem und den struk­turellen Ras­sis­mus in Deutsch­land demonstriert.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot