10. Juni 2005 · Quelle: MAZ

Rechte Lieder gespielt

Eine Zeu­g­in informierte am Mittwoch gegen 2.:20 Uhr, die Polizei, dass in
der Johannes‑R.-Becher-Straße in Fürsten­walde rechts­gerichtete Lieder
abge­spielt wer­den. Vor Ort trafen die Beamten vier Män­ner an. Im CD-Player
befan­den sich zwei Ton­träger ver­boten­er recht­sradikaler Grup­pen. Diese und
weit­ere CDs wurde sichergestellt. Die Beschuldigten (20, 23, 30, 49) waren
stark betrunk­en. Bis auf einen waren sie der Polizei u.a. wegen rechter
Straftat­en und Eigen­tums­de­lik­ten bekan­nt. Die vier Beschuldigten wur­den in
Gewahrsam genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Beken­ner­schreiben: Wir haben in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai 2021 die Stromver­sorgung der Baustelle der Tes­la-Giga-Fab­rik in Grün­hei­de bei Berlin gekappt, indem wir an sechs überirdisch ver­legten Hochspan­nungsk­a­beln Brand gelegt haben.
Die Gast­stätte Ulmen­hof soll nicht erneut zum Tre­ff­punkt der AfD wer­den. Am 20.02. von 14 — 19 Uhr gibt es eine Kundge­bung für ein weltof­fenes Steinhöfel.
Im Innenauss­chuss des Bran­den­burg­er Land­tages wurde gestern bekan­nt, dass in der ehe­ma­li­gen Haf­tanstalt in Eisen­hüt­ten­stadt auss­chließlich “Men­schen nicht-deutsch­er Herkun­ft” wegen Ver­stoßes gegen Quar­an­täne­maß­nah­men inhaftiert wor­den sind.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot