21. April 2005 · Quelle: MAZ

Rechte Musik gehört

(20.04.05)Pätz (Dahme-Spree­wald) Wie Zeu­gen der Polizei mit­teil­ten, war am Dien­stagabend von einem Grund­stück
in Pätz laut­starke rechts­gerichtete Musik zu hören. Bei Ein­tr­e­f­fen der
Polizei kon­nte keine Musik mehr fest­gestellt, aber eine Kas­sette aufge­fun­den
wer­den, deren Aufk­le­ber den Schluss zulässt, dass es sich um der­ar­tige Musik
han­deln kön­nte. Daraufhin durch­sucht­en die Beamten ein auf dem Grund­stück
abgestelltes Fir­men­fahrzeug und fan­den eine weit­ere verdächtige Kas­sette.
Bei­de Ton­träger wur­den sichergestellt. Eine Anzeige wegen des Ver­dachts des
Ver­wen­dens von Kennze­ichen ver­fas­sungswidriger Organ­i­sa­tio­nen und
Volksver­het­zung wurde aufgenom­men. Die Ermit­tlun­gen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die Aktivistin für Men­schen­rechte, Irmela Men­sah-Schramm, ste­ht erneut vor Gericht! Es wird ihr vorge­wor­fen, den NPD Kad­er Frank Knuf­fke durch zeigen des Mit­telfin­gers belei­digt zu haben 😉
Berlin/Brandenburg — Am Abend des 2. Okto­ber 1990 über­fie­len Nazis und Rechte gezielt Linke, beset­zte Häuser, Migrant*innen und Vertragsarbeiter*innen und deren Woh­nun­gen. Das Recherche­p­ro­jekt doku­men­tiert auch Fälle aus Guben und Frank­furt (Oder).
Wir, die Flüchtlinge aus der Gemein­schaft­sun­terkun­ft in Großbeeren, haben beson­ders in den let­zten 3 Monat­en erlebt, dass unser Leben für die Behör­den und die Zivilge­sellschaft in Deutsch­land keine Rolle spielt: Auf engem Raum sind wir unterge­bracht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot