5. Juni 2005 · Quelle: MAZ

Rechte Parties aufgelöst

(MAZ, 3.6.) Belzig (Pots­dam-Mit­tel­mark). Auf­grund laut­stark­er Musik und recht­sradikaler Parolen löste die Polizei in
der Nacht zum Fre­itag eine Par­ty in der Friedrich-Schiller-Straße auf. Die
Beamten stell­ten in der betr­e­f­fend­en Woh­nung 20 Per­so­n­en im Alter zwischen
17 und 33 Jahren fest, welche teil­weise bere­its polizeilich in Erscheinung
getreten sind. Drei Per­so­n­en, die dem dabei erteil­ten Platzver­weis nicht
nachka­men, wur­den ins Gewahrsam genommen. 

Dabei leis­tete ein 20-jähriger Mann mas­siv­en Wider­stand gegen die
einge­set­zten Polizeibeamten, indem er einen Beamten mit Trit­ten in den
Unter­leib ver­let­zte, sodass dieser einen Arzt auf­suchen musste. Während des
Trans­ports zer­störte der Mann durch Fußtritte die hin­tere rechte Türscheibe
des Polizeifahrzeugs. Er hat­te bere­its am Mittwochmor­gen in Belzig mehrere
Schüler geschla­gen. Der 20-Jährige wird mor­gen dem Haftrichter vorgeführt.
Des Weit­eren wur­den in der Woh­nung vier Ton­träger mit recht­sradikaler Musik
aufge­fun­den und sichergestellt. 

Acht der betr­e­f­fend­en Per­so­n­en feierten später in der Hans-Marchwitza-Straße
mit laut­stark­er recht­sradikaler Musik weit­er. Alle angetrof­fe­nen Personen
wur­den ins Polizeige­wahrsam genom­men, diverse CDs, drei Fah­nen, ein Kissen
und drei Bilder mit recht­sradikaler Sym­bo­l­ik wur­den sichergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Willkom­men zum Auf­takt der Bus­tour in Pots­dam am 21.07. um 11 Uhr vor  dem Bran­den­burg­er Land­tag (Steuben­platz) mit ein­er Kundge­bung. Macht  mit und unter­stützt den Kampf für Bewe­gungs­frei­heit, für die  Abschaf­fung aller Lager und gegen Rassismus.
Am 25. Juni wird der Bun­desrat über den Geset­zen­twurf zum Aus­län­derzen­tral­reg­is­ter abstim­men. Die Bun­deslän­der soll­ten ihn ablehnen. Denn die Sam­mel­wut deutsch­er Behör­den birgt Gefahren für Geflüchtete und ist daten­schutzrechtlich höchst fragwürdig.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot