26. Februar 2008 · Quelle: MAZ

Rechte Übergriffe

Pots­dam — Im Jahr 2007 hat es nach Angaben eines Opfer­ver­ban­des in Bran­den­burg deut­lich mehr Brand­s­tiftun­gen gegeben, die aus­ländis­che Gewer­be­treibende betrafen. Es habe sechs solch­er Brand­s­tiftun­gen und fünf Sachbeschädi­gun­gen vor allem an Gast­stät­ten und Imbis­sen gegeben, teilte der Vere­in Opfer­per­spek­tive e.V. heute in Pots­dam mit. Dazu kämen mehrere unaufgek­lärte Straftat­en gegen Imbisse, bei denen ein recht­es Motiv nahe­liege. 2006 war lediglich ein Bran­dan­schlag reg­istri­ert wor­den.

Ins­ge­samt habe es 2007 mit 137 recht­en Über­grif­f­en ähn­lich viele wie 2005 und 2006 mit damals jew­eils 140 gegeben. Bei 99 Straftat­en han­delte es sich 2007 um Kör­per­ver­let­zung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

In diesem Jahr gab es erst­ma­lig zwei Gedenkver­anstal­tun­gen, um an die Schreck­en der Novem­ber­pogrome zu erin­nern.
Unter dem Titel „Improv for Future“ begann das 9. Pots­damer Improthe­ater Fes­ti­val.
Pots­dam – Podi­ums­diskus­sion und Kurz­film zu Utopi­en eines demokratis­chen Sozial­is­mus 1989 und 2019. Am 08.11. von 19:00 — 21:30 Uhr im frei­Land

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot