16. April 2002 · Quelle: berliner zeitung

Rechter Randalierer attackierte Polizei

Rechter Ran­dalier­er attack­ierte Polizei 

Nach einem “Heil Hitler”-Ruf hat ein 17-Jähriger am Son­ntag in Pots­dam einen Polizis­ten ange­grif­f­en. Gemein­sam mit vier anderen Män­nern im Alter von 17 bis 18 Jahren hat­te der Jugendliche im Stadt­teil Babels­berg zunächst auf ein Fahrrad einge­treten, teilte die Polizei am Mon­tag mit. Nach Ein­tr­e­f­fen der Polizei ver­suchte der 17-Jährige, einen Beamten zu schla­gen. Gegen den Jugendlichen, bei dem 1,52 Promille Blutalko­hol gemessen wurde, wird wegen Sachbeschädi­gung, Wider­stands gegen Vol­lzugs­beamte und Ver­wen­dung ver­fas­sungswidriger Kennze­ichen ermittelt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

[Reboot]: Kolumbi­en-Soli-Tour 2022, 6. Mai – Pots­dam Nowawes | Großbeeren­straße 5 | 19:00 Uhr
Vor einem hal­ben Jahr been­dete die deutsche Bun­desregierung die  Evakuierungs­flüge aus Afghanistan. Hun­derte, wenn nicht tausende  Men­schen wurde ein Leben in Sicher­heit ver­wehrt. Die Sank­tio­nen  stoppten nicht die Taliban.
Ab Mittwoch gilt in Pots­dam für ungeimpfte Per­so­n­en eine Aus­gangssperre zwis­chen 22.00 und 6.00 Uhr. Dem­nach dür­fen nicht geimpfte Per­so­n­en das Haus dann nur noch „in gewichti­gen Aus­nah­me­fällen“ ver­lassen, etwa zum Auf­suchen der Arbeitsstätte.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot