19. Mai 2008 · Quelle: Polizeibericht

Rechter Sturm auf Studentenclub

Am Son­ntag gegen 4 Uhr haben zehn bis 15 zum Teil ver­mummte und von Zeu­gen als rechts eingestufte Per­so­n­en ver­sucht, den Stu­den­ten­club in der Frank­furter Lin­den­straße zu stür­men. Das kon­nte ihnen von den Türste­hern nur dadurch ver­wehrt wer­den, dass sie die Türen geschlossen hiel­ten. Ein 19-jähriger Gast des Clubs, der vor die Tür trat, wurde unver­mit­telt ange­grif­f­en, geschla­gen und getreten. Er trug leichte Ver­let­zun­gen davon. Auch am Fer­di­nands­berg und im Bahn­hof kam es zu Auseinan­der­set­zun­gen. Die Polizei kon­nte sieben tatverdächtige Män­ner im Alter zwis­chen 17 und 22 Jahren aus Frank­furt (Oder), Berlin, Schön­walde und Eisen­hüt­ten­stadt vor­läu­fig fes­t­nehmen. Die zum Teil wegen früher Gewalt­de­lik­te und poli­tisch motiviert­er Straftat­en polizeibekan­nten Män­ner wur­den als tat­beteiligte Per­so­n­en wieder­erkan­nt.
Die Män­ner standen zum Teil erhe­blich unter Alko­hole­in­fluss. Nach derzeit­igem Ermit­tlungs­stand liegen zur Moti­va­tion der Täter noch keine ver­w­ert­baren Angaben vor. Die Ermit­tlun­gen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Alle, die sich auf die 22. Aus­gabe des Frie­rock Fes­ti­vals gefreut haben, müssen jet­zt stark sein — und wer­den ihre Geduld auf eine unge­plant lange Probe stellen müssen: Das beliebte Rock­fes­ti­val wird erst wieder am 13./14. August 2021 stat­tfind­en.
In Rathenow protestierten am Abend 110 Men­schen gegen die Pan­demiebeschränkun­gen. Unbekan­nte hat­ten dazu im Inter­net aufgerufen. Unter den Teil­nehmenden waren auch mehrere Funk­tionäre der AfD und des extrem recht­en Bürg­er­bünd­niss­es Havel­land.
Am Don­ner­stag tagte erst­mals seit Beginn der Coro­na-Pan­demie wieder die Stadtverord­neten­ver­samm­lung. Dort erk­lärte der AfD-Land­tagsab­ge­ord­nete Wilko Möller im Namen der AfD Frank­furt (Oder), dass der 8. Mai für ihn kein Tag der Befreiung ist.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot