17. Mai 2006 · Quelle: Internationaler Jugendverein

Rechtsextreme Schmierereien in Guben

In der Nacht vom 14.05.2006 zum 15.05.2006 wurde das Vere­ins­ge­bäude des Inter­na­tionalen Jugend­vere­in in der Kaltenborner Str. 2 durch noch unbekan­nte Täter mit recht­sex­tremen Sym­bol­en verse­hen. Das Gebäude wurde an Fen­stern und Ein­gangstür mit Hak­enkreuzen in ein­er Größenord­nung von etwa ein mal ein Meter mit Hil­fe von Spray­dosen beschmiert. Des Weit­eren befes­tigten die Täter ein Plakat mit nation­al­sozial­is­tis­chen Inhalten.

Ziel der Täter war offen­sichtlich, die Besuch­er und Mit­glieder des Jugend­vere­ins einzuschüchtern. Der Jugend­vere­in geht in sein­er Arbeit offen­siv und kon­se­quent gegen Ras­sis­mus, Faschis­mus und Aus­län­der­feindlichkeit vor. Der Jugend­vere­in geht von einem recht­sex­trem motivierten Hin­ter­grund aus, die Polizei ermit­telt diesbezüglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Die faschis­tis­che Partei “Der III. Weg” ruft für Sam­stag, den 23.10. in und um Guben dazu auf, Men­schen am Gren­züber­tritt zu hin­dern. Kommt zur 24h-Mah­nwache, um diesen men­schen­ver­ach­t­en­den Hand­lun­gen der Neon­azis etwas entgegenzusetzen!
Vor der Bun­destagswahl set­zt #unteil­bar Süd­bran­den­burg ein Zeichen für eine sol­i­darische, gerechte und offene Gesellschaft.
Neun Men­schen wur­den beim recht­ster­ror­is­tisch und ras­sis­tisch motivierten Atten­tat in Hanau am 19. Feb­ru­ar 2020 ermordet. Doch trotz aller Erk­lärun­gen von Strafver­fol­gungs­be­hör­den wird die tödliche rechte Gewalt noch immer nicht aus­re­ichend erfasst.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot