19. Juni 2017 · Quelle: linksunten.indymedia

Rechtsoffenes Querfront-Festival “Pax Terra Musica” findet statt

p
Trotz mas­siv­er Kri­tik und der Absage viel­er Aussteller und Bands soll das Quer­front-Fes­ti­val “Pax Ter­ra Musi­ca” am kom­menden Woch­enende im bran­den­bur­gis­chen Niedergörs­dorf wie geplant stat­tfind­en. Allerd­ings haben die Ver­anstal­ter ihre Besuch­er-Erwartun­gen inzwis­chen deut­lich nach unten kor­rigiert. Statt der ursprünglich angestrebten 5000 Gäste wird jet­zt, wie am Rande des offiziellen Vor­bere­itungstr­e­f­fens bekan­nt wurde, nur noch mit rund 600 gerech­net. Das ist für die Ver­anstal­ter ver­heerend, da sie min­destens 3000 zahlende Gäste benöti­gen, um alle getätigten Aus­gaben wieder reinzu­holen.
Der Ver­such, unter dem irreführen­den Etikett “Friedens­be­we­gung” Massen anzu­lock­en, ist damit schon jet­zt gescheit­ert. Statt einem sat­ten Plus und vie­len jun­gen Leuten, die sich als Nach­wuchs rekru­tieren lassen, dro­hen nun eine finanzielle Katas­tro­phe sowie ein ödes Woch­enende, an dem die Aluhut-Szene im eige­nen Saft schmort.
Unter­dessen ist ein Mit­glied aus dem engen Zirkel des “Pax Ter­ra Musica”-Orga-Teams am ver­gan­genen Sam­stag bei der Demo der recht­sex­tremen Iden­titären durch Berlin mit­ge­laufen. Ein weit­er­er teilt auf Face­book Beiträge der Iden­titären und des recht­en Com­pact-Mag­a­zins. Malte Klin­gauf, Ini­tia­tor des Fes­ti­vals, will die bei­den jedoch nicht aus dem Orga-Team auss­chließen und beteuert, man sei keineswegs Rechts.
Etliche Bands und Grup­pen, die vom wahren Charak­ter der Ver­anstal­tung erfuhren, haben ihre Teil­nahme abge­sagt, weil sie mit Quer­front nix zu tun haben wollen. Darunter: Chef­boss, Simon Gro­hé, Itchy Poopzkid, EO!, Strom & Wass­er, Pas­cale Voltaire, Tom Thaler & Basil, ÖDP, V‑Partei, Mega Mega, Ante Per­ry und Jonas Saal­bach. Nicht abge­sagt haben diverse Truth-Rap­per, die DKP und eine Hüpf­burg.
Zur inhaltlichen Aus­rich­tung: In einem neuen Video behauptet Christoph Hörs­tel, dessen Kle­in­st­partei “Deutsche Mitte” auf dem Fes­ti­val promi­nent vertreten sein wird, dass der Anschlag vom Berlin­er Bre­itschei­d­platz fin­giert ist. Polizis­ten hät­ten Beweis­mit­tel dort aus­gelegt. Das passt gut zu Hörs­tels The­o­rie, unter den 2015 nach Deutsch­land gekomme­nen Geflüchteten befän­den sich „30000 Ter­ror­is­ten, Häuserkämpfer und Mörder“. Dahin­ter stecke Angela Merkel, die in Deutsch­land einen Bürg­erkrieg aus­lösen müsse, um das Land kaputt zu machen. Das sei näm­lich die Bedin­gung, damit sie später UNO-Gen­er­alsekretärin wer­den könne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Zossen – Der AfD-Land­tagskan­di­dat Daniel von Lüt­zow aus dem Wahlkreis Tel­tow-Fläming III ist von Jörg Wanke vom zivilge­sellschaftlichen Aktions­bünd­nis Bran­den­burg zu ein­er Podi­ums­diskus­sion zur Land­tagswahl geladen.
Im Land Bran­den­burg gibt es eine Vielzahl an Erin­nerungsstät­ten, Gedenkstät­ten und Frieden­höfen, die an die Befreiung von Ortschaften und Konzen­tra­tions- bzw. Außen­lager erin­nern. Mit dem 8. Mai jährt sich der Tag der Befreiung vom NS.
INFORIOT – Knapp 200 Per­so­n­en beteiligten sich am 02. Feb­ru­ar an Protesten gegen den Lan­desparteitag der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) in Rangs­dorf. Über zwei Tage sollen hier die Lis­ten­plätze 29–40 zur kom­menden Land­tagswahl vergeben wer­den.

Opferperspektive

Termine für Potsdam

NSUwatch Brandenburg

Termine für Berlin

Netzwerk Selbsthilfe

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot