23. Januar 2006 · Quelle: www.internetwache.de

Rechtsradikale Musik sichergestellt

OHV)Hennigsdorf — Am 14.01.06 informierte ein Zeuge die Polizei darüber, dass in der Woh­nung eines 22-Jähri­gen in der Hen­nigs­dor­fer Straße An der Wild­bahn zwis­chen 10:00 Uhr und 11:30 Uhr, ruh­estören­der Lärm durch Abspie­len recht­sradikaler Musik erfol­gte. Beim Ein­tr­e­f­fen der Polizei wurde keine Musik mehr fest­gestellt. In der Musikan­lage des Tatverdächti­gen wur­den jedoch drei CD‘s mit recht­sradikalem Inhalt fest­gestellt. Die Musikan­lage und die CD‘s wur­den sichergestellt. Der Tatverdächtige ist polizeilich wegen artver­wandter Delik­te bekan­nt. Der Atemalko­holtest bei dem 22-Jähri­gen ergab einen Wert von 1,12 Promille. Eine Blu­tent­nahme wurde ange­ord­net und durchge­führt. Die Ermit­tlun­gen der Hen­nigs­dor­fer Kripo dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Am 15. und 22. Sep­tem­ber fand ein Prozess am Amts­gericht Oranien­burg statt, bei dem ein ras­sis­tisch motiviert­er Angriff auf einen Paket­boten aus dem Sep­tem­ber ver­gan­genen Jahres ver­han­delt wurde. Das Gericht sah es als erwiesen an, …
UPDATE zur Nazikundge­bung am 8. August in Hen­nigs­dorf +++ neue Uhrzeit der Anreise ++ Einschätzung
Gegen NS-Ver­her­rlichung und die Instru­men­tal­isierung des »Tages des poli­tis­chen Gefan­genen!« Aufruf & Anreise zu Protesten gegen die Nazi-Kundge­bung am 8. August in Hennigsdorf 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot