12. April 2002 · Quelle: berliner morgenpost

Reise der Toleranz

Reise der Tol­er­anz: Mahlow­er Schüler besucht­en Noel Martin 

dpa Mahlow/Blankenfelde — Schüler aus Mahlow und Blanken­felde (Tel­tow-Fläming) sind gestern von ihrem ein­wöchi­gen Besuch in Noel Mar­tins Heimat­stadt Birm­ing­ham zurück­gekehrt. Bei ihren Tre­f­fen mit dem far­bigen Briten wur­den die 14- bis 16-Jähri­gen zwei Tage lang von Bran­den­burgs Bil­dungsmin­is­ter Stef­fen Reiche (SPD) begleit­et. Der Birm­ing­hamer Ober­bürg­er­meis­ter hat­te ihnen seine Unter­stützung für einen kün­fti­gen Jugen­daus­tausch zuge­sagt. Die Aus­län­der­beauf­tragte Almuth Berg­er hat­te die Jugendlichen zuvor als «Botschafter der Tol­er­anz» ver­ab­schiedet. Noel Mar­tin ist seit einem ras­sis­tis­chen Angriff 1996 in dem Ort Mahlow südlich Berlins quer­schnitts­gelähmt und an den Roll­stuhl gebun­den; der Fall hat­te bun­desweit Auf­se­hen erregt. Unter großer Anteil­nahme besuchte Mar­tin im Juni 2001 Mahlow noch ein­mal und rief bei ein­er Demon­stra­tion zum Kampf gegen Ras­sis­mus und Frem­den­feindlichkeit auf. 

Mit ihrer Reise waren die zwölf Jugendlichen von der Her­bert- Tschäpe-Schule der Ein­ladung des Briten gefol­gt. Bil­dungsmin­is­ter Reiche sagte während des Aufen­thaltes in Birm­ing­ham: «Die Mahlow­er nehmen sehr enthu­si­astisch auf, dass dort Men­schen ver­schieden­er Kul­turen und Reli­gio­nen friedlich zusammenleben.» 

Die Organ­i­sa­tion der Fahrt hat­te der Fördervere­in der Her­bert- Tschäpe-Schule über­nom­men. Finanziert wurde die Reise aus Lot­to- Geldern des Lan­des Bran­den­burg. Später sollen dafür Mit­tel des im ver­gan­genen Jahr von Min­is­ter­präsi­dent Man­fred Stolpe (SPD) gegrün­de­ten Noel-und-Jacque­line-Mar­tin-Fonds einge­set­zt wer­den. Unter­dessen plant die Ini­tia­tive «Bürg­er für Bürg­er» in Mahlow eine Gedenkver­anstal­tung zum sech­sten Jahrestag des Angriffs auf Noel Mar­tin. Unter dem Titel «16. 6. — Noch ein Jahr später» sollen Fotos und Videos über die Demon­stra­tion für Tol­er­anz vom Juni 2001 aus­gestellt wer­den. Ein­ge­laden sind u. a. Min­is­ter­präsi­dent Man­fred Stolpe und die Aus­län­der­beauf­tragte Almuth Berger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Der Runde Tisch Asyl und Migra­tion Pots­dam-Mit­tel­mark ist ein bürg­er­schaftlich­er Zusam­men­schluss von Men­schen mit Flüchtlingser­fahrung, ehre­namtlichen Unterstützer*innen, Arbeitgeber*innen und Träger-Vertreter*innen.
Infori­ot — Zum “Tag der Deutschen Ein­heiT” ruft „Der III. Weg“ zu ein­er großen Demon­stra­tion nach Berlin-Hohen­schön­hausen. Ganz vorne mit dabei wer­den Neon­azis aus Bran­den­burg sein. 
Wir, die Flüchtlinge aus der Gemein­schaft­sun­terkun­ft in Großbeeren, haben beson­ders in den let­zten 3 Monat­en erlebt, dass unser Leben für die Behör­den und die Zivilge­sellschaft in Deutsch­land keine Rolle spielt: Auf engem Raum sind wir untergebracht.

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot