17. November 2016 · Quelle: Antifa Jugend Brandenburg

Rolf Schulze Gedenken 2016

In der Nach vom 6. auf den 7. November verteilte die Antifa Jugend Brandenburg (AJB) zur Erinnerung an den brutalen Mord an Rolf Schulze im Jahr 1992 mehrere hundert Flyer im Ort Kloster Lehnin.

In der Nach vom 6. auf den 7. Novem­ber verteilte die Antifa Jugend Bran­den­burg (AJB) zur Erin­nerung an den bru­tal­en Mord an Rolf Schulze im Jahr 1992 mehrere hun­dert Fly­er im Ort Kloster Lehnin.
Rolf Schulze wurde 1992 am Bahn­hof Schöne­feld von zwei Neon­azis unter dem Vor­wand ihn nach­hause zu fahren in ein gestohlenes Auto gelockt. Sie holten einen weit­eren Neon­azi ab und fuhren Rich­tung Lehnin. Dort fuhren sie zum Kolpin­see und fin­gen an Rolf Schulze zuerst mit Trit­ten, später mit ein­er Propan­gas­flasche, dem unter­tauchen des Kopfes zu mal­trätieren und anschließend nach dem übergießen mit Ben­zin zu entzün­den. Alle drei Täter waren bekan­nte Neon­azis und standen der, am 27.11.1992 wegen Wesensver­wandtschaft mit dem Nation­al­sozial­is­mus ver­bote­nen, Nation­al­is­tis­chen Front nahe und kon­nten kurz nach der Tat gefasst wer­den. Sie wur­den zu Gefäng­nis­strafen verurteilt.
Edgar Wass­er von der AJB erk­lärt dazu:
„Ein antifaschis­tis­ches Gedenken, sei es in Form von Demon­stra­tio­nen, Kundge­bun­gen, Bil­dungsver­anstal­tun­gen, der Aufar­beitung der Tat und der Tathin­ter­gründe oder dem Verteilen von Fly­ern, ist unab­d­ing­bar um den Tat­en als Kon­se­quen­zen ein­er meist staatlich tolerierten, oft mil­i­tan­ten, Neoanziszene zu erin­nern. Gle­ichzeit­ig rufen wir auf, sich der erstark­enden pop­ulis­tis­chen bis neon­azis­tis­chen Recht­en kämpferisch ent­ge­gen­zustellen, um solche Kon­se­quen­zen nicht wieder zu ermöglichen!“
Antifa Jugend Brandenburg

One Reply to “Rolf Schulze Gedenken 2016”

  1. Martin sagt:

    Hal­lo,

    Wisst ihr, was die Täter heute machen, sie sind ja resozial­isiert. Es han­delt sich um Daniel Krüger, Mario Men­zel und Thomas Sdzuj.

    Ich habe einen Fliesen­leger Daniel Krüger gefun­den, aus der Region Schön­feld. Dann find­et man einen AFD Bezirkks­men­schen mit Daniel Krüger.….es ist mur von Inter­esse, was aus ihnen gewor­den ist.

    Danke.

    Lg
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beiträge aus der Region

Szenebekan­nte Neon­azis haben in Stahns­dorf den Shoahleugn­er Hen­ry Hafen­may­er beerdigt. Das Begräb­nis wirft Fra­gen auf. Denn Hafen­may­ers Urne wurde in das his­torische Grab des deutsch-jüdis­chen Wis­senschaftlers Max Fried­laen­der gebettet. 
Frank­furt (Oder) — Über 300 Men­schen demon­stri­erten bei Starkre­gen gegen Nazi-Net­zwere in Frank­furt (Oder). Am Abend kam es zu mehreren ver­balen Über­grif­f­en und rassistischen
Belei­di­gun­gen durch Neon­azis in der Frank­furter Innenstadt. 
Aufruf zur anti­ras­sis­tis­chen Demon­stra­tion am 13.07.2021, 15 Uhr, in Bran­den­burg an der Hav­el. Start: 15.00 Uhr Neustädtis­ch­er Markt, 16.45 Uhr Aus­län­der­be­hörde (Kathari­nenkirch­platz), 17.30 Uhr Rathaus (Alt­städtis­ch­er Markt). 

Opferperspektive

Logo de rOpferperspektive Brandenburg

NSUwatch Brandenburg

Polizeikontrollstelle

Logo der Polizeikontollstelle - Initiative zur Stärkung der Grund- und Bürgerrechte gegenüber der Polizei

Netzwerk Selbsthilfe

Termine für Potsdam

Termine für Berlin

Suche

  • Kategorien


  • Regionen



Inforiot